Leyen hats geschafft mit dem Kinderpornofiltern…

…und ich halt mal wieder fürs Protokoll fest, ich finds zum Kotzen. Augenwischerei, mit einer Pressekonferenz, wo mir beim Lesen schon wieder übel wird, schön mit der Betroffenheitskeule rumgeschwungen, Frau Familienministerin. Ich halt das Filtern auch und grade dieser Inhalte für falsch, aber mal zum anderen Punkt.

„…was künftige Regierungen an weiteren Filter-Wünschen haben könnten, könne sie nicht voraussagen.“
So kann man sich natürlich auch ausdrücken, und wenn die Technik rumsteht, dann will auch wer. Abgesehen davon, dass mal wieder kein Schwein weiss, wann auch beim konkreten Filteransatz Anfang und Schluss sein soll. Ob der Assoziationsblaster mal drauf landet, glaub ich jetzt nicht, aber ich schätze, 4chan ist ein guter Kandidat.

Aber abgesehen davon…. schon bei den Sachen, wo sie sich auskennen sollten, wird seitens der Politik so erbärmliche Scheiße geleistet, und da, wo sie sich nicht auskennen, geben sies zu und hantieren trotzdem rum, Himmel nochmal, ich verstehs nicht mehr. Ich hab Verständnis für Korruption, für Leute, die sich ihr Schäfchen bei der Wirtschaft ins Trockene holen, für die Schreibers und Strauße und wie die verkommenen Gestalten alle heißen. Das hat wenigstens alles eine gewisse Logik, das ist moralisch verwerflich, aber nicht so strunzdämlich wie sowas.

Das schlimmste: Das ist nicht mehr nur die Leyen. Diese Blödheit färbt ab.

Kategorie: das richtige leben im falschen, mac hell 2: net. permalink.

One Response to Leyen hats geschafft mit dem Kinderpornofiltern…

  1. willnix says:

    Das Schlimmste daran ist ja nicht das was jetzt stattfindet sondern, dass was noch auf uns zu kommt. KiPo war doch nur die Beruhigungspille damit genug Leute das schlucken, die ersten Trittbrettfahrer haben sich ja schon
    .
    Aber Zetzzensur ist ja nicht der Einzige Bereich in dem das so läuft.
    Anders wo muss eben Terrorismus statt Kinderpornographie hehalten, denn auch der Bundestrojaner
    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere