Zensursula goes international

Die Medien nehmen langsam Kenntnis von den Protesten gegen die Stoppschild-Plänen der Bundesregierung, Markus hat einen Pressespiegel zusammengetragen und auch bei Don Dahlmann las ich noch einige erfreuliche Sachen. Was mir auffiel: eigentlich ist es auch außerhalb von Deutschland von Interesse, wie groß der Schwachsinn sein kann, der von der Politik in bezug aufs Internet abgesondert werden kann. Und wenns zur Beruhigung dahingehend ist, dass man nicht allein mit einer technisch inkompetenten und merkbefreiten Regierung gestraft ist.
Gegen Internet-Sperren!Eine zentrale und gut zur Kollaboration geeignete Stelle hab ich im Wiki des AK Zensur gefunden, dort hab ich einen Infotext-Rohling zur Informierung englischsprachiger Seiten und Blogs gestartet und bin für Ergänzungen und Korrekturen dankbar. Und natürlich auch für jeden, der einen guten Draht zu .en-Bloggern und Medien hat und eigentlich nur auf einen Text gewartet hat, den er da hinmailen kann.

Kategorie: das richtige leben im falschen, ich gegen die wirklichkeit, mac hell 2: net, work in progress. permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere