Oh, Wiefelspütz rudert zurück?

Doch keine Sperrung auch „verfassungsfeindlicher“ Seiten? ich bin ja geneigt zu glauben, dass er der Berliner Zeitung ausnahmsweise mal gesagt hat, was die ganzen Zensurfraktion permanent denkt, aber nun will ers doch nicht gesagt haben. Nun ja, dass sich manche Blätter mehr oder weniger häufig irgendwas auflagenwirksam schreiben, ist ja bekannt, aber ich denk, man wirds verstehen können, wenn ich da ein wenig skeptisch bin und denke, dass hier jemand zurückgepfiffen wurde. Dass alle nur mit den Hufen scharren und die Sperren ausweiten, haben jetzt ja schon genug angedeutet und gefordert.

Online stehts bei der Berliner Zeitung noch wie gehabt. Mal sehen, wann und ob sich der Artikel ändert.

Ach, wenn ich schon dabei bin: geht Piraten wählen heute. Und wenns nur zur Wahlkampfkostenerstattung reicht: was alle anderen grade bauen, geht einfach nicht mehr.

This entry was posted in fundstücke, ich gegen die wirklichkeit, mac hell 2: net and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Oh, Wiefelspütz rudert zurück?

  1. abc says:

    keine inhaltliche kritik, aber Berliner Zeitung http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/ nicht gleich B.Z. http://www.bz-berlin.de/

  2. Korrupt says:

    .fixed, danke fuer den Hinweis. Artikel steht immer noch, ich bin gespannt, was und ob da morgen was nachkommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.