Noch ganz ohne Piratenzahlen…

…das sieht doch prima aus. Die Verräter haben aufs Maul bekommen (ich freu mich grade wie ein kleines Kind über die gefühlt erste Wahl, wo sich nicht jeder eben trotzdem irgendwie zum Sieger erklären kann) und schwarzgelb ist das beste, was uns passieren kann. Denn dass die FDP ihr Machtnuttenkleidchen nicht sofort in den Wind hängt, da müssen wir uns sicher keine Sorgen drum machen. SPD ist mit dieser Wahl erledigt, die FDP ist die nächste.

Und bevor irgendjemand mit „Die Piratenwähler sind schuld“ kommt: Yeah! Das hat man davon, wenn man auf ihre Themen scheißt. Und wer Mitleidsstimmen von Eigentlichnichtwählern braucht, soll einfach mal die Fresse halten.

Kategorie: Uncategorized Tags: , . Permalink.

6 Responses to Noch ganz ohne Piratenzahlen…

  1. mike says:

    Die Verräter haben aufs Maul bekommen

    Schön schon, nur leider merken sie es nicht.

  2. Dante_Constantin says:

    Wie du ja inzwischen sicher weißt, haben die Piraten 1,9% bekommen. Ganz knapp an der magische 2% Grenze vorbei.
    Ich behaaupte hiermit dass dies einfach daran liegt dass sie bei uns in Sachsen nicht auf dem Zettel standen. Auch wenn man es nicht glaubt, aber in meiner Ecke sind weit mehr als 2% der Wähler Piraten.
    Wir wohnen in einer Ecke wo außer Internet nix los ist und da setzt man sich schonmal mit Partein auseinander.
    Vor allem unsere Wald und Wiesenfreiheit ist uns heilig.
    Zwischen Schonung und Tagebauloch liegt die vielleicht letzte Zuflucht vor dem Deutschen wahnsinn. Sozusagen Nackt unter Wölfen.
    Ahhh, ich schweife ab.
    Wie gesagt, Wären die Piraten in sachsen ankreuzbar gewesen, wäre das alles nicht passiert.

  3. Korrupt says:

    ich glaub das schon, und klar, Sachsen hat auch einen Tick gekostet. Mir ist grade nur ueberhaupt nicht nach Katzenjammer, wie gesagt, mir waers mehr Angst gewesen vor einer Neuauflage schwarzrot, weil damit womöglich noch mehr Leute *Hoffnungen* verbunden hätten, die eben nun mal gar nicht angebracht sind. Die FDP kippt in den nächsten Wochen, was ihr Bürgerrechtsgerede angeht, und wie irgendwann spontan getwittert – die Ressource der Piraten ist der Bürgerrechtsabbau, und der wird nicht knapp werden, und wenn alles andere knapp wird.

    Und Mike(r) – dass die SPD vollkommen schmerzfrei ist, sollte dir doch schon vor ein paar Jahren aufgefallen sein :)

  4. tw_24 says:

    Die Ostthüringer Zeitung aus der Zone schreibt über eine Wahlparty der Piraten in Ilmenau sehr seltsame Sätze:

    „‚Wir haben uns ein wenig mehr erwartet‘, sagte Sprecher Daniel Flachshaar. [..] Verärgert sei man allerdings, dass künftig eine schwarz-gelbe Koalition in Berlin regieren werde, erklärte Flachshaar. ‚Wir hoffen auf die CSU, dass einige liberale Ambitionen gestoppt werden.'“

    Wird Günther Beckstein Ehrenmitglied der Thüringer Piraten?

  5. Soligrab says:

    Daß sich die FDP erledigt – woher der ungewohnte Optimismus? Ein frommer Wunsch? Wenn es nach dem gesunden Menschenverstand ginge, hätten sich diese besserverdienenden Spaßparteivögel ja längstens selbst entsorgt. Sie halten sich indes hartnäckig, i.e. werden gewählt.
    Wie oft habe ich schon gedacht, die müßten sich doch endlich mal erledigt haben; wenn schon nicht durch Spaßmobil und Judenhetze, dann doch zumindest, weil mittlerweile dem letzten Deppen aufgefallen sein müßte, daß wachstumsbasierte Manchesterlogik den Planeten und die Menschen darauf eher früher als später ins Verderben stürzt.
    Und JETZT? Ganz Deutschland weiß, daß genau diese Denkungsart genau dieser Arschlöcher, daß genau diese blaugelben Zombies im letzten Jahr Fantastilliarden verbrannt haben, die jetzt und immerdar der Steuerzahler blecht, bei steigenden Bankerboni…

    Und GENAU DIESER Steuerzahler beschert der FDP das beste Wahlergebnis ihrer Geschichte.
    Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, daß dieses zähe Pack sich in vier Jahren erledigt haben soll.
    Ich weiß nicht mal, wie man diese Arschgeigen überhaupt loswerden könnte. Ich fürchte, sie müßten Gesetzentwürfe für das Schächten von Hundebabys, das Drehen von Kinderpornos und das Verbot von Dosenbier einbringen, damit der Deutsche ihnen mal was übelnimmt…

  6. Korrupt says:

    Da ist zugegebenermassen etwas dran, und ich vermute, in ein paar Wochen werde ich in dieser Sache wieder den Mangel an Information statt der Hoffnung sehen. Der Gedanke dahinter ist schlicht, dass die FDP in der Opposition sich nun eine Zeitlang für Bürgerrechte stark gemacht hat und nun eben nach Ende der Legislaturperiode demontiert sein wird. Mir ist durchaus bewusst, dass das auch bereits jetzt hätte der Fall sein müssen, ich erinnere mich an einen Anne Will-Auftrit nach dem Finanzcrash, als sich die FDP als Partei der regulierten Finanzmärkte gerierte und ich dieses gewisse Entsetzen ob des ausbleibenden Lachsturms verspürte.

    Aber ich sag mal so: so präsent, wie der Politik in den letzten jahren ihr Grundrechtetreten im Netz hinterherdokumentiert wurde, ists eben mit dem langen Marsch durch die Unsäglichkeiten der FDP nicht passiert. und eben das *wird* nun eben kommen. Moellemann hat heute iemand mehr so recht auf dem Schirm (hihi), aber ein Westerwelle, der morgen dem Bundestrojaner in Terrorverdachtsfällen oder der Kinderpornosperre einer Zensursula zustimmt, wird sich das in vier Jahren aufs Brot schmieren lassen müssen.

    Und danach wird er trotzdem gewählt, ich weiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere