Copyright/Mashup/Collagenfrage zu "The Internet is for Porn" anlässlich der YouTube-Sperre

Also. Es gibt da dieses Video. „The Internet is for Porn“. Da wird viel wahres, gutes und richtiges, somit auch schönes gesagt. Nun kann das untermalt von WoW-Charakteren gesagt werden, von Animefiguren, von ein paar „Amateur“-Filmern in jeder Bedeutung des Begriffs, von DSDS-Selbstblamierern samt Bohlen himself und auch von einem Bataillon Disneytrickfiguren. Nun ja, letzteres nicht mehr. Beim dahintrackbacken fiel mir das auf.

Youtube sperrt The Internet is for Porn in Deutschland

Am Song liegts nicht – das Video gibts in zig Versionen. Ich folgere, an Disney. Nur versteh ich nicht ganz, warum. OK, die ganzen Figuren werden ihren separaten Markenschutz haben, aber selbst wenn ich mich bemühe, industriefreundlich zu denken, scheint mir das als Persiflage/Mashup/Collage an sich in Ordnung. Es scheint mir schon eher auf der Hand zu liegen, dass die textuell-musikalischen Bestandteile den Eindruck des Videos in meinen Augen ganz maßgeblich prägen und die eigentlichen Inhalte der verwendeten Disneyfilme gegenüber dem Mashup durchaus „verblassen“ – ich glaube nicht, dass Disney behaupten wird, der Inhalt von „The Internet is for Porn“ sei nah an den üblichen Geschehnissen in ihren üblichen Filmen.

Weiß jemand mehr? Dass YouTube grade mal wieder derbe am löschen/sperren ist, ging nicht ganz an mir vorbei, aber dass da sowas dabei ist, war mir jetzt neu.

Kategorie: Uncategorized Tags: , , , . Permalink.

One Response to Copyright/Mashup/Collagenfrage zu "The Internet is for Porn" anlässlich der YouTube-Sperre

  1. Genaueres weiß ich leider auch nicht. Nur dass Youtube gerade Druck von anderen Unternehmen (wie Diskey) bekommt und wohl deswegen auch merh löscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere