Jesuswurst

Ich mag mir eigentlich gar nicht überlegen, auf wessen Mist das gewachsen ist. Subversive muslimische Agents Provocateurs, die den Rewe zur Unterwanderung mit antichristlicher Propaganda nutzen? Virale Racheaktionen für die Mohammedkarikaturen? Oder wirklich einfach nur Marketing mit völlig abgestorbener Sensibilität für Empfindlichkeiten der Zielgruppe?

Jesuswurst Salami luftgetrocknet

Luftgetrocknete Jesuswurst macht mir gar ergötzliche Assoziationen, man denkt an Salami mit Nägeln drin, 2000 Jahre altes, am Kreuz getrocknetes Gammelfleisch, den christeninhärenten Drang zum rituellen Kannibalismus („…dies ist mein Leib…“), und das geht doch alles eigentlich viel zu weit. Oder grade weit genug. Ich finde das alles ganz großartig, und danke an Bestrafer fürs Foto.

Kategorie: fundstücke. permalink.

14 Responses to Jesuswurst

  1. Oli says:

    Jetzt noch die Muslim-Salami und jeder ist bedient :D

  2. Tigermaus says:

    Ich dachte eigentlich die ganze WM-Werbeaktion kann nix mehr toppen, aber schlimmer geht´s immer… *g*

  3. Marcel says:

    Sieht nach Real aus? Da ist sicher Gammelfleisch mit verarbeitet. *sabber*

    Gruß,
    Marcel

  4. Stephan says:

    Vielleicht besteht die Wurst ja auch nur aus Backoblaten.

    Gruß,
    Stephan

  5. mike says:

    Stephan: Backoblaten dürfen leider leider nich in die Wurst, da haben sich die Lobby-Herren der CMA vor wenigen Jahren schön dagegen gewehrt, dass in die Wurst Zutaten reinkommen, die auch nur ansatzweise natürlich sind (Soja-debatte)
    Korrupt: Empfindlichkeit der Zielgruppe? Ich behaupte, dass, wer bereit ist, Wurst, egal welcher Konsistenz und Konvinienz, sich in den Wasserkopf zu stecken, ein gewisses Masz an Unempfindlichkeit und Geschmacklosigkeit mitbringen muss.
    Das sollte man in der Gammelfleischwertschöpfungskette schon rechtzeiteig inkludieren, das is so und nur so nur konsequent ;)

  6. bertolt says:

    „Herr, inzwischen wird der Gestank schrecklich sein, denn er ist schon seit vier Tagen tot.“ Jesus erwiderte: „Habe ich dir nicht gesagt, dass du die Herrlichkeit Gottes sehen wirst, wenn du glaubst?“ (Joh 11,39-40)

    Helau! – Pardon: Amen.

  7. davadda says:

    Zu erwähnen ist noch, dass der gute Bestrafer leider nur ein Foto gemacht hat und keine Wurst gekauft hat.

    Somit hatten wir keine Chance Jesus zum Frühstück zu verzehren, bzw. Teile von ihm…Schade eigentlich.

  8. sara says:

    wie man überhaupt nur auf den gedanken kommen kann, jesus zum frühstück verzehren zu wollen – wenn auch nur in teilen – möchte ich bitte nicht erklärt bekommen, davadda. danke :)

  9. davadda says:

    …nun selbst die Kirche praktiziert das ja schon seit Jahrhunderten….Stichwort Abendmahl…warum also nicht auch Jesuswurst?

  10. sara says:

    weil man in dem fall kaum umhin kommt von gammelfleisch zu sprechen? *g*

  11. Pingback:Die Herrgott-Jesus-Wurst | Selbstversuch: Wahnsinn

  12. Pingback:Tales from the Mac Hell » The Return of Jesuswurst

  13. Jesus says:

    Ach Schade,

    ich dachte die Wurst hätte ein Jesus-Gesicht drauf. Leider ist auf dem Foto ja nur der Name zu sehen. Gibt es auch Bilder von der Wurst an sich? Sonst muss ich weiter die Bärchenwurst für Kinder kaufen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere