Vorbehaltsfilme…

…sind ein Thema, über das Hans Schmid bei TP immer mal wieder schreibt, und ich muss zugeben, ich fand seine Argumentationen einleuchtend. Eine Reihe von Filmen aus der Zeit des dritten Reichs sind in .de nicht freigegeben, da sie eben zu offensichtlich Propaganda machen. Es stört mich eigentlich immer, wenn irgendeine Institution meint, besser zu wissen als ich, was mich denn nun zum politisch extremistischen Gedankengut führt, was ich nicht verarbeiten, kontextualisieren, sonstwas kann, und insbesondere stimme ich mit Schmids Annahme überein, dass diese offensichtliche Propaganda heute ein durchaus interessantes Zeitzeugnis und imo auch Vergleichsmaterial zu einigem aktuellen Geschehen ist einerseits und viel, viel zugelassenes „harmloses“ beschauliches Material aus den 30ern und 40ern vergleichsweise sublim die Botschaften kickt andererseits und trotzdem regelmäßig im TV kommt.

Das kann man zum einen kritisieren und diskutieren, aber was mir dann noch auffiel: man kann sich auch selber ein Bild machen. An sich sollte das über die Advanced Search bei archive.org recht leicht einzugrenzen sein, aber die spuckt gerne einfach gar nichts aus. Einfacher ist es, beim archive.org-Filmportal „German“ als Suchbegriff, Ergebnisse nach „Date“ sortieren und dann irgendwo um Seite 40 rum schauen. Die Bild- und Tonqualitäten sind in der Regel dem Alter entsprechend. Wird die Internetzwelt wahrscheinlich schon ausgiebig kennen, aber ich schreibs trotzdem mal. Und natürlich kann man dort auch nach alten Stan und Ollie-Filmen stöbern, wenn einem denn nach leichterer Kost ist.

Kategorie: Uncategorized Tags: , , , . Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere