Ach, Mario…

…was soll die Scheisse mit punish-punisher.de denn nun? Da startest du, sorry, startet deine Bekannte diesen Blog4berlin-Kram, ohne im Ansatz Gedanken an die Folgen zu verschwenden, und willst du aller Blogwelt Rechtsprobleme machen wegen ner bekloppten Wette, dann telefoniert und messengert man mit dir die halbe Nacht, um Möglichkeiten zu finden, wie das ganze ohne Gesichtsverlust abgestellt werden kann, das Ding wird umgedreht und ein paar Tage später kommt dann *genau derselbe Mist* nochmal?

Wette neu aufgelegt? Klasse, wirklich innovativ. Bereits bei blog4berlin hat alle Welt zügig kapiert, dass ein rel=nofollow bei der Verlinkerei Wunder tut, will man eine Geschichte kommentieren, für die selbst ein Einser-Pagerank schlicht zuviel des Guten wäre. Und ein Copy-Paste einer URL wie http://www.punish-punisher.de/2006/11/ 16/androhung-rechtlicher-schritte-gegen-blogger/ schaffen die meisten Netzbewohner, selbst mit Umbruch-Leerzeichen nach 11/, also spar dir die Provokation mit Linkverboten.

Erst die Blogosphäre wegen einer bekloppten Wette durchwirbeln, jetzt die informationelle Selbstbestimmung, ein nun wirklich nicht unwichtiges Recht für ne Nonsens-PR-Aktion in den Dreck ziehen, sorry, ich kapiers nicht mehr.

Schau, ich denk, ich weiss ein wenig mehr von dir als die einschlägigen Heiseforentrolle, und ich denke *trotzdem* (nicht etwa *deswegen*) nicht, dass du das personifizierte Böse im Internetz bist, wie es die eine oder andere Seite gerne darstellt. Ich hab nach dem Start von Blog4berlin gemailt, dass du bei mir nen Songtext von Steve von Till und einen von Neurosis findest, auf der Watchlist bin ich ja wieder, dann lass mich Hänschen mal lernen, auf dass ich später als Hans nichts mehr lernen muss. Vertret halt die Interessen von Christian Gasser und Hartmut Engler, zu denen ich auf der Korrupt.biz aus meiner Mördergrube auch kein Herz mache, und vermutlich ein „Moral-, Rechts- und Unrechtsbewusstsein, so wie normale Menschen es verstehen“, vermissen lasse.

Und bau bitte missi noch in die Watchlist ein. www.entartete-kunst.com – sie hatte sich gestern beschwert.

Kategorie: das richtige leben im falschen. permalink.

4 Responses to Ach, Mario…

  1. missi says:

    Das mit dem Linkverbot hatten wir doch schon ein paar mal. Dieser „Trick“ hat damals schon nicht funktioniert.

  2. Naja, einmal hat das mit einem „Linkverbot“ funktioniert, wenn es auch nicht so beabsichtigt war und derjenige ja eigentlich gar nicht nicht verlinkt werden wollte, sondern nur nicht verlinkt werden wollte wegen dem Traffic oder so…
    Die Aktion hat damals auch keiner so richtig verstanden, was eine gewisse Parallele zum aktuellen Fall darstellt.

  3. Pingback:Tales from the Mac Hell » Blog Archive » Kurze Distanzierung…

  4. Pingback:Dobschat » links for 2006-11-17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere