HEY, DR.HEIDI WOLFGANG!

Dein Spam ist mal wirklich geil. Südafrikanische Tränendrückerstory, geschenkt. Aber das Angebot felst derbst die Hütte.

Ich werde gehen und nie wieder zurückkehren. Ich habe das gesamte Erbe meines Mannes veräußert und verfüge nun über eine beträchtliche Summe von 18.2 US Dollar. Dieses Geld möchte ich nach Europa senden. Hierfür bitte ich um Ihre freundliche Unterstützung. Ich möchte das Geld investieren und würde auch hierfür um Ihre Hilfe bitten. Für diese freundliche Unterstützung möchte ich Ihnen 20% des Geldes zukommen lassen.Ich hoffe auf Ihre baldige Antwort und verbleibe höflichst

Dr.Heidi Wolfgang
Wolfgang Group of Companies Ltd
Wolfgang Estate.
303 West Street,
Durban 4001.
South Africa
Email :drheidiwolfgang@aim.com

3,64 Dollar. Klar, dafür immer gern, armen Menschen helf ich doch.

Kategorie: fundstücke. permalink.

7 Responses to HEY, DR.HEIDI WOLFGANG!

  1. sara says:

    wer den pfennig nicht ehrt … :)

  2. Rene says:

    Ich werde gehen und nie wieder zurückkehren.
    Ich habe das gesamte Erbe meines Mannes veräußert und verfüge nun über eine

    beträchtliche Summe von 22.5 US Dollar. Dieses Geld möchte ich nach Europa senden.
    Hierfür bitte ich um Ihre freundliche Unterstützung. Ich möchte das
    Geld investieren und würde auch hierfür um Ihre Hilfe bitten.
    Für diese freundliche Unterstützung möchte ich Ihnen 20% des Geldes zukommen lassen.

    Ich hoffe auf Ihre baldige Antwort und verbleibe höflichst

    Dr.susana wolfgang
    Wolfgang Group of Companies Ltd
    Wolfgang Estate.
    303 West Street,
    Durban 4001.
    South Africa

    heidi, susana und bald vllt. kari? *g*

  3. lino says:

    BITTE KONTAKTIEREN SIE MICH : DR. SUSANA WOLFGANG.
    Email: wolfgangani1@yahoo.de

    Guten Tag,

    ich habe Ihre Kontaktadresse von einem vertrauenswürdigen Bekannten erhalten, dessen Namen ich im Moment nicht nennen möchte erhalten.Ich möchte Ihnen ein, für Sie profitables geschäftliches Angebot unterbreiten. Es handelt sich hierbei um den Transfer von 8.5 Millionen US Dollar . Wie Sie sicher verstehen werden, möchte mich Sie hier um äußerste Diskretion bitten.Mein Name ist Dr.Susana Wolfgang. Ich bin die Witwe von Herrn. Michael Wolfgang.Ich wurde in Südafrika geboren, meine Großeltern sind jedoch Österreicher Herkunft. Mein verstorbener Mann hat das Familien Unternehmen seiner Eltern geerbt, darunter mehrere Hotels in Südafrika, Warenhäuser und einige Landwirtschaftliche Betriebe.

    Ich habe diese zusammen mit meinem Mann, bis zu seinem Tod, am 30. April 2002, geführt und verwaltet. Die Wolfgang Familie (Familie meines Mannes) war beteiligt an der Politik in Süd Afrika, zu Zeiten der Apartheid. Mein Schwiegervater war Mitglied und ranghoher Offizier der Apartheidsregierung unter Premierminister Hendrik Verwoerd. Vielleicht haben Sie von der Geschichte über Südafrika schon gehört. Ich bedauere es sehr, einen Mann geheiratet zu haben, dessen Familie beteiligt war an so viel Ungerechtigkeit und den unschuldigen Tod vieler Menschen. Aber ich habe ihn geliebt.

    Mein Schwiegervater war nicht nur verantwortlich für vielMenschenrechtsverletzungen, er verschwor sich mit einigen seiner Kollegen und erschlich sich so Millionen von Rand vom Innenministerium. Er beendete seine Laufbahn als Offizier mit dem Ende der Apartheid und begann sein Kariere als Geschäftsmann. Er investierte und erwirtschaftete in kürzester Zeit ein beträchtliches Vermögen. Nach unserer Hochzeit, übernahm meinem Mann die Geschäfte seines Vaters. Sein großer Traum war es jedoch, Politiker zu werden.

    Er wurde Mitglied der Oppositionspartei, Demokratic Alliance ( DA ) und unterstützte diese auch finanziell. Die regierende Partei ANC (Nelson Mandela) war nicht glücklich über diese Situation, trat an meinen Mann heran und forderte ihn auf, jede finanzielle Unterstützung einzustellen. Er gab jedoch nicht nach. Im März 2002, erschien ein Artikel in der Guardian Newspaper, in dem die Familie meines Mannes, der Zusammenarbeit mit der Apartheidsregierung beschuldigt wurde. Offenbar eine Aktion des ANC, gegen meinen Mann.

    Am 30. April 2002, um 4 Uhr Morgens, versammelte sich eine Gruppe von Schwarzen vor unserem Haus und versuchte auf das Grundstück zu gelangen. Wir riefen die Polizei, die jedoch sehr lange auf sich warten ließ. Als mein Mann am Fenster stand wurde er von fünf Gewehrkugeln tödlich getroffen. Er starb noch in meinen Armen bevor die Polizei und der Krankenwagen unser Haus erreicht hatten. Zwei Jahre nach dem schrecklichen Ereignis, bin ich immer noch depressiv, mein Herz ist gebrochen und mein Leben schein zerstört. Ich habe sehr viel Angst. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, das Land , das mir so viel Kummer und Leid gebracht hat zu verlassen.

    Ich werde gehen und nie wieder zurückkehren. Ich habe das gesamte Erbe meines Mannes veräußert und verfüge nun über eine beträchtliche Summe von 8.5 US Dollar. Dieses Geld möchte ich nach Europa senden. Hierfür bitte ich um Ihre freundliche Unterstützung. Ich möchte das Geld investieren und würde auch hierfür um Ihre Hilfe bitten. Für diese freundliche Unterstützung möchte ich Ihnen 20% des Geldes zukommen lassen.

    Ich hoffe auf Ihre baldige Antwort und verbleibe höflichst

    Dr. Susana Wolfgang
    Wolfgang Group of Companies Ltd
    Wolfgang Estate.
    303 West Street ,
    Durban 4001.
    South Africa

    Email : wolfgangani1@yahoo.de
    Email : wolfgangani1@yahoo.de
    PS: Please do reply in English if you do understand
    Written as well as spoken English perfectly

  4. Holger says:

    LOL

    Des is ja ma wirklich der hammer…bei mir heißt sie Lucinda

    Da lohnt es sich doch mal wieder bei google zu recherchieren

  5. Maik says:

    Guten Tag,

    Ich habe Ihre Kontaktadresse von einem vertrauenswürdigen Bekannten
    erhalten, dessen Namen ich im Moment nicht nennen möchte erhalten. Ich
    möchte Ihnen ein, für Sie profitables geschäftliches Angebot unterbreiten.
    Es handelt sich hierbei um den Transfer von 14.7 Millionen US Dollar . Wie
    Sie sicher verstehen werden, möchte mich Sie hier um äußerste Diskretion
    bitten.
    Mein Name ist Dr. Lucinda Wolfgang. Ich bin die Witwe von Herrn. Michael
    Hans.Ich wurde in Südafrika geboren, meine Großeltern sind jedoch
    Österreicher Herkunft. Mein verstorbener Mann hat das Familien Unternehmen
    seiner Eltern geerbt, darunter mehrere Hotels in Südafrika, Warenhäuser und
    einige Landwirtschaftliche Betriebe.

    Ich habe diese zusammen mit meinem Mann, bis zu seinem Tod, am 25. April
    2004 geführt und verwaltet.Die Hans Familie (Familie meines Mannes) war
    beteiligt an der Politik in Süd Afrika, zu Zeiten der Apartheid. Mein
    Schwiegervater war Mitglied und ranghoher Offizier der Apartheidsregierung
    unter Premierminister Hendrik Verwoerd. Vielleicht haben Sie von der
    Geschichte über Südafrika schon gehört. Ich bedauere es sehr, einen Mann
    geheiratet zu haben, dessen Familie beteiligt war an so viel Ungerechtigkeit
    und den unschuldigen Tod vieler Menschen. Aber ich habe ihn geliebt. Mein
    Schwiegervater war nicht nur verantwortlich für viel
    Menschenrechtsverletzungen, er verschwor sich mit einigen seiner Kollegen
    und erschlich sich so Millionen von Rand vom Innenministerium. Er beendete
    seine Laufbahn als Offizier mit dem Ende der Apartheid und begann sein
    Kariere als Geschäftsmann. Er investierte und erwirtschaftete in kürzester
    Zeit ein beträchtliches Vermögen. Nach unserer Hochzeit, übernahm meinem
    Mann die Geschäfte seines Vaters. Sein großer Traum war es jedoch, Politiker
    zu werden.

    Er wurde Mitglied der Oppositionspartei, Demokratic Alliance ( DA ) und
    unterstützte diese auch finanziell. Die regierende Partei ANC (Nelson
    Mandela) war nicht glücklich über diese Situation, trat an meinen Mann heran
    und forderte ihn auf, jede finanzielle Unterstützung einzustellen. Er gab
    jedoch nicht nach. Im März 2002, erschien ein Artikel in der Guardian
    Newspaper, in dem die Familie meines Mannes, der Zusammenarbeit mit der
    Apartheidsregierung beschuldigt wurde. Offenbar eine Aktion des ANC, gegen
    meinen Mann.

    Am 25. April 2004, um 4 Uhr Morgens, versammelte sich eine Gruppe von
    Schwarzen vor unserem Haus und versuchte auf das Grundstück zu gelangen. Wir
    riefen die Polizei, die jedoch sehr lange auf sich warten ließ. Als mein
    Mann am Fenster stand wurde er von fünf Gewehrkugeln tödlich getroffen. Er
    starb noch in meinen Armen bevor die Polizei und der Krankenwagen unser Haus
    erreicht hatten. Zwei Jahre nach dem schrecklichen Ereignis, bin ich immer
    noch depressiv, mein Herz ist gebrochen und mein Leben schein zerstört. Ich
    habe sehr viel Angst. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen,das Land,
    das mir so viel Kummer und Leid gebracht hat zu verlassen.

    Ich werde gehen und nie wieder zurückkehren. Ich habe das gesamte Erbe
    meines Mannes veräußert und verfüge nun über eine
    beträchtliche Summe von $15.5 Million US Dollar. Dieses Geld möchte ich
    nach Europa senden. Hierfür bitte ich um Ihre freundliche Unterstützung. Ich
    möchte das
    Geld investieren und würde auch hierfür um Ihre Hilfe bitten. Für diese
    freundliche Unterstützung möchte ich Ihnen 25% des Geldes zukommen lassen.

    Ich hoffe auf Ihre baldige Antwort und verbleibe höflichst

    Dr. Lucinda Wolfgang
    Wolfgang Group of Companies Ltd
    Wolfgang Estate.
    South Africa

    Please reply to this email: drwolflucin@aim.com
    PS: Please do reply in English if you understand
    English perfectly.

  6. Rene says:

    Ok, ich hab mal den Stift gezogen und nachgerechnet.

    3,64 Mio bekäme korrupt, rene wäre mit 4,5 Mio Spitzenreiter, lino verblieben bescheidene 1,7 Mio und Maik hätte entzückende 3,1 Mio zu erwarten. Zusammen wären das 12,94 Millionen Dollarlalala. ich mein, wenn wir uns zusammenschließen wär das doch ein Risiko wert, oder? *g*

    bye Rene

  7. Pingback:angeber.in » Blog Archive » Ich will nicht klagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere