Moers – Flugschädel, einmal umsteigen bitte

Mehr brauchts wirklich nicht, ich war verblüfft und erinnerte mich dann wieder daran, wie doch alles mit allem anderen verbunden ist. Genug wirr eingeleitet, ich hatte letztens einmal wieder die Stadt der träumenden Bücher gekauft (Moers verehre ich ja bekanntermaßen, nach kurzer Blogrecherche erinnere ich mich nun auch wieder daran, warum mir trotzdem dauernd Bücher von ihm fehlen) und bin beim Lesen über ein Gedicht gestolpert, das einer der Buchlinge rezitiert. Genauer gesagt, der Buchling Hulgo Bla, den man recht einfach zu Hugo Ball anagrammen kann, der wiederum neben einer ganzen Latte seltsamer Serien- und anderer Samples von der… ich nenns mal Bizarr-Industrial-Combo Flugschädel verbraten wurde. Denn

tressli bessli nebogen leila
flusch kata
ballubasch
zack hitti zopp

zack hitti zopp
hitti betzli betzli
prusch kata
ballubasch
fasch kitti bimm

zitti kitillabi billabi billabi
zikko di zakkobam
fisch kitti bisch

bumbalo bumbalo bumbalo bambo
zitti kitillabi
zack hitti zopp

treßli beßli nebogen grügü
blaulala violabimini bisch
violabimini bimini bimini
fusch kata
ballubasch
zick hiti zopp

ist unschwer erkennbar der Text neben der (Schwarzwaldklinik?-) Soundsamples von „Öseophagusvaritzen“, einem Songtitel, der zwar in seiner Genialität nicht an andere Glanzstunden der Songbetitelung wie „Bio-Moschee 2000“ oder „Riesige gepanzerte Luftschiffe“ heranreicht, dessen Bedeutung ich mir zu Tübinger WG-Zeiten aber von einem mitbewohnenden Medizinstudierenden erklären ließ. Inzwischen hab ich natürlich wieder vergessen, was Öseophagusvaritzen sind, der Track fiel mir jedoch beim „Träumende Bücher“-Lesen schlagartig ein und ich fragte mich, warum nicht schon vor Jahren. Seitdem hab ich einen komischen „Knochenmarksbiopsiiiiiiiie“-Ohrwurm, aber das ists einem doch wert. Moers – Fluchschädel, einmal Zwischenstopp bei nem Dadaisten von Anfang letztem Jahrhundert, schon ist man da. Ich finds großartig, auch wenn ich bei Dada ansonsten ganz für Schwitters bin. Bzw. T.T. Kreischwurst.

Ich kann nichts fürs Video. Aber … ach, egal. Flugschädel.

Kategorie: Uncategorized Tags: , , . Permalink.

One Response to Moers – Flugschädel, einmal umsteigen bitte

  1. ackerpaul says:

    oh gott,… du hörst immer noch so anstrengede mucke! oder schon wieder?

    die buchauswahl hingegen ist – wie so oft- hervorragend.

    gruß,
    ackerpaul, der gerne so kewl wäre wie gaunap der 99.

    ps. wo nimmst du dieses jahr deine jahresendzeitflügelpuppen zu dir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere