@NiGHtOwL.flattert.durch.die.Nac.ht

Das tut er jetzt wohl auf andere Weise, gestern ist Nightowl gestorben. Eben werf ich den mIRC mal wieder an und seh ein Topic mit Verweis auf dort, das mich dann recht kalt erwischte. Nightowl ist so jemand gewesen, der seit ewigen Zeiten im gen unterwegs war, mit dem man über Gott, die Welt, Musik und eine Reihe anderer Sachen viel reden und auch dazwischenrein schweigen konnte, ohne dass es je irgendwie ungut gewesen wäre, und dessen Schlaf/Wach-Rhythmus für einige Zeit eine der Sachen war, die mir in der einen oder anderen Zeit schwer entgegenkamen. Nun ist er tot, und ich bin mir recht sicher, dass er nichts gegen ein „Scheisse.“ hat, das dexter vor mir schon zum Thema sagte und damit extrem recht hat.

Ich mag jetzt nicht viel über die Eule schreiben, aber ein paar Logs werd ich mir in den nächsten Tagen nochmal angucken müssen. Es ist immer so ne Sache, von Freundschaften im Netz zu reden, ich hab heute zum ersten mal bewusst ein Bild von ihm gesehen, ansonsten gabs eigentlich nur text/plain seit 2004. Davon ne Menge, und mir tuts leid drum, dass da nicht mehr das eine oder andere kB hinzukommt, denn es war nie ein Fehler, hinzuhören, wenn er was sagte, obs nun um Mucke, Netzkram oder auch um einigen Ernst des Lebens ging.

Machsgut, Eule. Und danke.

Kategorie: Uncategorized Tags: , , . Permalink.

4 Responses to @NiGHtOwL.flattert.durch.die.Nac.ht

  1. mike says:

    Gestern wurde er gefunden, heute wurde bekannt dass es in der Nacht vom Samstag (19.3. ab/nach 22.30) auf Sonntag war. Herzinfarkt.

    Schöner Artikel hier, aber ausser Scheisse fällt mir trotzdem momentan nichts brauchbares ein.

  2. Frodoo says:

    Mensch, ich mag’s nicht glauben und somit beginnt dieser Tag wahrlich mit einer schlechten Nachricht.
    Mit Bekanntschaften, die nur über das Netz gepflegt werden und man sich nie real begegnet ist, ist es immer so eine Sache. Aber er war wirklich jemand, dessen Name einem geläufig war und mit dem man doch das eine oder andere nette Gespräch hatte (auch wenn ich nicht immer einer Meinung mit ihm war).

    „Scheiße“ trifft es wirklich.

  3. Artesia says:

    Gestern wurde er gefunden, heute wurde bekannt dass es in der Nacht vom Samstag (19.3. ab/nach 22.30) auf Sonntag war. Herzinfarkt.
    Das ist die eigentliche traurige Nachricht. Hunderte viruelle Freunde aber real offensichtlich so einsam, dass er erst eine Woche nach seinem Tod gefunden wurde. Möglicherweise hätte er noch gelebt, wenn in RL jemand rechtzeitig den Rettungsdienst angerufen hätte …

  4. Flo says:

    Artesia, versteh folgendes bitte nicht als Klugscheißerei: Ich geh da nicht ganz konform mit der Auslegung, daß Bekanntschaften via Kabel nur virtuell sind. Da sitzt immer ein echter Mensch dahinter und von dem her seh ich da oftmals nicht arg viel Unterschied. Viele Leute muß man gar nicht unbedingt „im RL“ treffen, um sie ausreichend zu kennen, so denk ich. – Ich nehme aber mal an, daß Du es eh nur im übertragenen Sinn meintest.

    Insgesamt finde ich es aber nicht verwunderlich, daß sowas passiert. Es ist gut möglich, daß man mal ne Woche oder so nicht vermisst wird, selbst wenn man normal zur Arbeit geht und einen normalen Freundes- und Bekanntenkreis hat.

    Keine Ahnung, ob er zurückgezogen gelebt hat, oder nicht, da ich ihn auch nur aus dem Board und ein wenig IRC vor Jahren kannte, aber so oder so kommt das sicher hin. Grad bei einem Herzinfarkt muß wirklich jemand da sein, sonst wird das nix und da reichen eh schon oft die paar Minuten, damit es zu Ende ist. So täte ich da niemandem wirklich einen Vorwurf machen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere