Kicking a dead horse….

…würden böse Zungen vielleicht mein Bemühen nennen, Bernie ein wenig Suchmaschinenfreundlichkeit nahezubringen. Bernie ist mein Alkoholberater und ich hab ihn von Herzen gern. Sein erotischer Dorfkalender, den er auf dorfmauer.de verkauft, ist nicht ganz mein Ding, aber man hilft sich, wie man kann.
Das hier muss ich bloggen, um zu demonstrieren, wie wichtig externe Links mit einigermassen aussagekräftigen verlinkten Begriffen sind. Weil dorfmauer.de über Google zu finden, ist nicht wirklich leicht, und die Site mit den Begriffen zu finden, die Leute eingeben, die vielleicht erotische Schwarz-Weiss-Kalender suchen, ein Ding der Unmöglichkeit.
Von daher, Bernie, hör auf meine Worte. Gib Simon ein paar leckere Getränke, einen Arbeitsauftrag, einen Tritt in den Hintern und liebe Grüße von mir – ich bin ihm echt was schuldig für die Anhängergeschichte seinerzeit. Netz ist nicht bloss eBay.

Mach ein Becks platt für mich, und bis Weihnachten,

greetz
Richie

Kategorie: ich gegen die wirklichkeit, mac hell 1: job. permalink.

4 Responses to Kicking a dead horse….

  1. ackerpaul says:

    weihnachten?

    wie wär es ein paar tage vorher noch weiter runter gen süden zu düsen (wow, wie poetisch *g*).

    würde mich freuen wie bolle.

  2. Korrupt says:

    Das sollte eigentlich klappen. Fonen wir mal.

  3. ich says:

    die idee gefällt mir:
    becks (oder auch beck’s) wird nicht unter bier aufgelistet.

  4. Ralf says:

    Naja, ich will ja nicht nörgeln, aber erotisch ist dann doch ’n beet’n was anners…
    Grüß mir Kirchheim :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.