OpenBSDler…

…sind allesamt Faschisten. Autoritäre Säcke, die ihr Umfeld terrorisieren und unterdrücken, unerträglich rechthaberisch und eingebildet und generell einfach das Allerletzte. Außerdem sind sie durch die Bank Quartalsäufer, die mit der schönsten Regelmäßigkeit besoffen und stinkend rumpöbeln und andere belästigen.

Das ist zwar aller Wahrscheinlichkeit nach nicht wahr, aber ich durfte gestern einem so hervorragenden Reallife-Rant beiwohnen, bei dem zweien dieser OpenBSD-Gestalten mal heimgeleuchtet wurde, aber Holla!, der war so herrlich, ich mag jetzt einfach ein paar Tage lang glauben, dass das alles wahr war, was da an bösen Sachen gesagt wurde.

Fürs neue Jahr wünsche ich mir eine ähnliche Eloquenz, ach was, ein hell loderndes inneres Feuer, das mich mit derselben Leidenschaft und Farbenfreude zum Menschenbeleidigen befähigt.

Kategorie: fundstücke. permalink.

One Response to OpenBSDler…

  1. pfleidi says:

    Waren das die selben Stinker, die beim Hacker Joepardy in der Gegend rumgegroehlt und gepoebelt haben?

    Seltsame Menschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere