Re:publica und Eintrittspreise…

….sind jetzt wirklich nicht ein Thema, dass ich vor Ort exzessiv diskutieren muss. Ich bin wahrscheinlich boardverseucht, da muss man ja ueber alles und jedes Rechenschaft ablegen, und es wunderte mich einfach, dass grade im Blogbereich, wo mehr als einmal die Kommerzsau durchs Dorf getrieben wurde, einfach so ne Hausnummer genannt wurde eintrittstechnisch, ohne zu kommunizieren, warum und wofür. Und ja, ich bin nicht merkbefreit und weiss, dass sowas Geld kostet und Zeit, in der man sonst Geld verdienen könnte.

Ich war interessiert, was an Aufwendungen fällig würde, und wenn mich Johnny rückfragt, was für Aufwendungen, dann frag ich mich halt „häh?“ Räumlichkeiten Anmieten? Verpflegung? Technik? Netzanbindung? Was in der Richtung hab ich dann ja auch irgendwann gelesen, nur eben auf viel Nachfragerei. Dass Lessig nicht für lau kommt, vermute ich eben auch mal. (Edit: steht noch nicht fest, thx für den Hint, Markus, ich hab die gullinews korrigiert).

Auf der anderen Seite kommen viele der Leute, die referieren, „einfach so“. Wenn ich das richtig verstanden habe, jedenfalls. Programm wird, ganz web2.0-mäßig, von den Teilnehmern mitgeneriert. User Generated Content. Ich frag mich halt, ists Korinthengekacke, wenn man da fragt, so mit was fuer Hausnummern rechnet ihr da, was rausgeht kohletechnisch, und entsprechend, was reinmuss?

Wie gesagt – grade die Blog“szene“, hihi, ist da ja nun schon gelegentlich etwas sensibilisiert. Dass das im Eifer der Vorbereitungen (und ich glaub allen Beteiligten unbenommen, dass sie grade genug um die Ohren haben) untergeht, unbenommen. Dass auf Nachfrage dann aber kaum was kommt, wofuer was alles fällig wird, Himmel, der Himmel kriegt kein Loch davon, aber Zeux gut kommunizieren ist was anderes als „Hey, ist doch billig.“

Von mir kein Banner, ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass ihr die zwanzig Euren mehr gut gebrauchen könnt.

Kategorie: das richtige leben im falschen. permalink.

One Response to Re:publica und Eintrittspreise…

  1. Kamuflaro says:

    Nix für mich oder ich bin einfach zu netzaffin, um für sowas ins reale Leben zu gehen und zu berappen… Eine Automesse oder die Achema kann ich mir die Tage auch sparen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere