Ein Board zum Thema Abmahnungen…

…kann man in Deutschland nicht führen. Das war das Ergebnis einer kleinen Unterhaltung mit Dr. Thodt von den IG Foren, die ich im übrigen noch fortsetzen sollte. Das war auch eins der Fazits? Fazen? Fazi? des Interviews mit rettet das Internet, und ich warne euch, jetzt kommt derbes Egogeficke, aber das brauch ich manchmal einfach, wie van Dannen manchmal menschenverachtende Untergrundmusik braucht, also, Alt-F4 oder selber schuld, wenn ihr weiterlest.

Man könnte doch, in Deutschland, mit .de-Domain, wenn *ich* den Scheiss administrieren würde. Es würden mich alle hassen, über meine autoritäre Art motzen, in ein paar Blogs wäre Heulen und Zetern über den faschistoiden Führungsstil, den ich an den Tag legen würde, aber ich würds hinkriegen, dass sich da die Trollbande kloppen kann, und nichts sonst passiert, jedenfalls in dem Forum nicht.

Man mag mich jetzt ein arrogantes, wichtigtuerisches Arschloch nennen und vielleicht gar nicht so falsch liegen damit. Nebenan wurd ich gefragt, warum ich mir die Scheiße überhaupt gebe. Das ist eine berechtigte Frage, und ich mag sie beantworten.

Die Geschichte dort ist eine, die meines Wissens nach nur noch auf dem gullibrett unter Beteiligung aller Betroffenen diskutiert werden kann. Ich bin, das ist mir völlig klar, hoffnungslos naiv, aber ich weiß von einigen EVs, Abmahnungen und Anzeigen/Strafanzeigen, die wegen der Debatte dort und einigem Geschiebe hinter den Kulissen nicht zustandekamen. Das ist ein Tropfen auf den heißen Stein, das ist mir auch klar. Da kloppen sich noch ein paar Leute die wüsten Gerichtlichkeiten in die Fresse, irgendwann, das weiß ich auch. Aber dass das geht, dass das noch immer geht, nachdem Boards plattgemacht wurden, Blogs die Themen nicht mehr wollen und Schiss vor Abmahnungen kriegten, alle Welt allenfalls noch über die Zofferei kotzte, dass wir da die Scheiße noch diskutierbar halten, holla. Ich hab wenig Freude dran gehabt, und gönn mir jetzt einfach die, mir auf die Schulter zu klopfen und zu sagen, jepp.

Ich denk noch immer, das könnten sie auch bleibenlassen. Die öffentliche und damit gerichtsfreudige Klopperei haben ein paar Leute aufgehört, was ich recht fein finde und vor allem gelegentlich nicht mal erwartet hätte. Schadensbegrenzung findet grade live statt und ist ausbaufähig. Ich finde das alles ganz großartig.

Heut war ich zwischenzeitlich dermaßen auf 180, es war nicht mehr feierlich. Es kam zu Fehlleistungen beim Tischkickern, ich kann das alles nicht gutheißen. Inzwischen hab ich wieder die Gelassenheit entfaltet, die es mir ermöglicht, auch angesichts verfahrenster Situationen entspannt und nach allen Richtungen hin gerecht und fair vorzugehen. Ich werde demnächst heiliggesprochen, und wenn mir das was bedeuten würde, ritte ich noch ein wenig drauf herum. Und würde aus meiner Mördergrube ein Herz machen und niemandem sagen, dass ich inzwischen dafür bin, dass manchen Leuten einfach mal kräftig aufs Maul gehauen gehört. Und um Ackerpaul zu zitieren, der es damit zu flikschem Zitatruhm gebracht hat, wenn die Bratze fragt, warum?, dann gleich nochmal.

Aber ich bin ein guter schlechter Mensch, grade deswegen, weils mich geheimnisvoll, ambivalent und mysteriös macht, und, so stelle ich eben mal klar, nichts liegt mir ferner als das, was ich grade hypothetischerweise in Erwägung zog. Aber wenn ich ein Abmahnforum administrieren müsste, würds funktionieren. Ich müsst halt meinen Job aufgeben, von HIV leben und Leute maßregeln. Aber das würd ich gut hinbekommen.

btw., das ist kein Diss in Richtung Dr. Thodt, im Gegenteil.

Kategorie: das richtige leben im falschen, mac hell 1: job, mac hell 2: net. permalink.

7 Responses to Ein Board zum Thema Abmahnungen…

  1. mike says:

    Spitzenbewerbung, also wenn ich was zu sagen hätte, ich würde Dich nehmen.

  2. tantalos says:

    wenn ick mal nen minister fuer ne bananenrepublik brauche melde ich mich bestimmt, mein wort drauf meister.

  3. Flo says:

    Welche Erfahrungen aus Deinem Leben kommen dabei am meisten zum tragen? Die Jugendagentur Tübingen, die Arbeit im Tübinger Institut für Erziehungswissenschaft, Dein Studium der Soziologie und Pädagogik oder wiedermal Deine Zivi-Zeit? ;o)

  4. Korrupt says:

    Keins davon. Nach all den Geschichten war ich ein fröhlicher junger Mensch, freundlich zur Welt und sanft zu den Menschen. Diesen Job muss ein zynischer, menschenfeindlicher Arroganzbolzen machen, dem es scheissegal ist, wer ihn hasst und warum und dem jeglicher Glauben ans Gute im Menschen und alle Hoffnung auf eine bessere Zukunft gründlich ausgetrieben wurden. Damit bin ich natuerlich perfekt qualifiziert, aber verdanken tu ich das an sich der Administriererei auf dem gullibrett, letzter Feinschliff durch die mobbenden Kollegen bei fliks. I’m a dirty old man.

  5. Flo says:

    Hm. So gesehen… überredet. :o)

  6. Pingback:Tales from the Mac Hell » Abmahnungs-Foren, die zweite…

  7. „Ich müsst halt meinen Job aufgeben, von HIV leben und Leute maßregeln. Aber das würd ich gut hinbekommen.“

    Ja Korrupt, Du hast das fein auf den Punkt gebracht!
    Dein Kommentar vom 17. März 2007 @ 7:21 weist dich als den geeignetsten Wunschkandidaten für ein neues Abmahnforum aus – wann wollen wir anfangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere