Fallende Gemüsekurse…

…gestern in Berlin beobachtet:
Helmut Kohls billige Erinnerungen
Ich mag jetzt nicht die Segnungen des freien Marktes preisen, sondern nur anmerken, dass sich in diesem Fall tatsächlich der Marktwert dem Gebrauchswert zumindest annähert. Wenngleich wir den Kohl mal im Zatopek in ein paar Lesungen verbraten haben, die, wage ich ganz ohne Eigenlob zu sagen, ihr Eintrittsgeld wert waren. Die „Erinnerungen“ sind ein Brüller. Man sollte zumindest mal ein wenig drum rumgeblättert haben.

Kategorie: fundstücke. permalink.

One Response to Fallende Gemüsekurse…

  1. Kamuflaro says:

    Der Marktwert dürfte nur bei Millionen nennenswert sein. In diesen könnte man es nämlcih nach Russland schicken und als Klopapier verwenden. ^^
    Erinnert er sich da an schwarze Aktenkoffer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere