Die Seele des Stöckchenwerfens…

…nennt Miss Sophie das Stück Holz, das ihr da vor die Füße flog.
„quasi die Seele des Stöckchenwerfens“ sei der Satz

„Werft die Stöckchen bitteschön weiter an Leute, die Ihr mögt und nennt sie mit Namen und verlinkt sie, denn das ist es, worauf es ankommt“,

und damit erwischt sie mich etwas kalt, denn zwar hats dobschat nicht der missi geworfen, deswegen kann ich das machen. Auch bei der Mows hab ich keine Probleme, aber dass ich LexaT in so einem Kontext Sympathie bekunden muss, macht mir schon zu schaffen. madchiq und Anna dürfen natürlich nicht fehlen, und grade stell ich was seltsames fest: die Beschränkung auf fünf Leute macht mir zu schaffen. Da wären eigentlich noch ein paar. Das registriere ich grade, und das ist ein verdammt schönes Gefühl. Und auch, dass es von Miss Sophie herflog, weil da vor dem Newthinking-Büro hatte ich schon auch ein bisschen Bier und man hats gemerkt, und es war trotzdem derbe angenehm.

Ach, wenn ich grade dabei bin: diese re-publica-Disserei wegen A-Blogger-Eierkraulen kann ich gar nicht teilen. Ich bin sicher mal kein grosses Bloglicht, und ich war schlicht überrascht, wieviel nette Leute da rumsprangen, mit denen man leicht ins Reden kam, und das fällt mir sonst eher schwer. Und von denen man, von jedem einzelnen, was mitnehmen konnte. Ich hoff, von mir konnt mans auch.

Kategorie: das richtige leben im falschen, fundstücke. permalink.

3 Responses to Die Seele des Stöckchenwerfens…

  1. Pingback:Es ist eine kranke Welt » just madchiq!

  2. Pingback:Holzstapel mit Weichware und Musik » Missis Notizblock

  3. Pingback:angeber.in » Blog Archive » Ich, das Noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere