Lob der Telekom

Meine eigenen Erfahrungen mit dem Rosa Riesen sind ja eher positiv, und nun haben sie sich um eine vermehrt, insofern bekomme ich für meinen Telekom-Techniker-Einfang-Blogeintrag ein wenig ein schlechtes Gewissen grade. Man schreibt ja immer, wenn was *nicht* geht und die positiven Ereignisse oder Überraschungen sind allzu gern selbstverständlich, aber hier mal die Geschichte, die hoffentlich ein wenig freut und ausreichend jenseits von „Das ist doch selbstverständlich, dass ich kriege, wofür ich auch zahle“ liegt.

Negatives vorweg ;) Zwischen acht und vierzehn Uhr solle ein Techniker zur Schaltung kommen. Er kam etwas später, dezent, aber ausreichend, dass ich wirklich nervös wurde. Immerhin: wenn man zuhause auf den Telekomtechniker wartet und kein Netz hat, kann man sinnvolle Sachen machen, ich hatte die Fenster geputzt. Soweit, so gut.

1und1, die an dieser Stelle auch gut wegkommen, schickten noch eine Vorwarn-SMS, dass nun in ca. 20 Min der Mann hier wäre. Ich putzte fertig und setzte mich, entgegen meiner eigenen Empfehlungen, nach unten. Auto kam, Ruppsel stiefelte hin, sagte Hallo und wurde freundlich begrüsst. Auf die Frage, ob er erst zum DSLAM oder zum Anschluss müsse, kam ein „Oh, Sie sind vom Fach?“ und ab da war eigentlich alles prima. Wir stiefelten zum ersten Verteilerschrank (komplett zugeklebt, er machte vorsichtig ein paar Risse in die Plakate, um an die Türöffner zu kommen: „Sind doch schöne Plakate, braucht man doch nicht abreissen“), dort erste Leitung gesetzt, dann zum DSLAM, dort dasselbe. Dann TAE in der Bude, Testsignal eingespeist und dann in den Keller.

Angesichts des Eindrucks in meiner Bude waren wir inzwischen beim Gespräch über Hacker und Cracker und dass man nicht so einfach an die Server der Deutschen Bank kommt, und stellten dann im Keller fest, dass das, was ich als einzige auffindbare Anschlussdose ausgemacht hatte, doch nur eine Verteilerdose war. Wir suchten erst im Keller weiter, dann ums Haus rum und als wir zum Hinterausgang rauskamen, kam jemand vorbei und grosses „Oh, Hallo!“ – es stellte sich heraus, dass hier gerade zufällig sein Vorgänger für dieses Viertel vorbeigekommen war, inzwischen in Rente, aber er „kenne jeden Keller und jeden Anschluss hier“. Wir zu dritt wieder in den Keller, allgemeine Einigung darauf, dass die Anschlussdose in einem der Kellerabteile war, der inzwischen einer Wohnung zugeteilt und abgeschlossen sei.

Plan; der Vorgänger schaute noch im Keller, ob es doch was gab, ich schaute im Haus, ob wer mit Schlüssel zu einem der potentiellen Verteiler-Abteile anwesend war, der Techie schaute, ob – nachdem es schon mal eine Leitung gab – er möglicherweise die Schaltung direkt am DSLAM oder dem Verteilerschrank vornehmen konnte.

Zehn Minuten später – wir waren beide im Haus erfolglos geblieben – war er wieder da und vermeldete mutmaßlichen Erfolg. Drei Mann hoch zogen wir in die Bude, hatten tatsächlich eine DSL-Signalmessung und warteten anschließend gespannt, wie sich das Modem synchronisierte. Es synchronisierte, 50 hoch, 10 runter, alles fein.

Man verabschiedete sich und riet mir zum Erkundungen einholen beim Vermieter, was die Anschlussdose angehe, schon allein im Störungsfall, und dass sich in diesen Fällen Zahlenschlösser als Quick/Dirty-Lösung bewährt hätten, wo man im Zweifelsfall auch mal schnell per Handy dann eine temporäre „Schlüsselübergabe“ machen könne.

Zwei ganz feine Kerle, soweit man das nach ner dreiviertelstunde Leitung schalten einschätzen kann. So einfach mit dieser durchscheinenden „Hier in meinem Viertel rennen die Anschlüsse, scheiss drauf, ob das Direkt- oder Resellerkunden sind, hier läuft der Kram und wenn nicht, dann kriegen wir ihn ans Laufen“-Einstellung, und da hat man bei mir schnell nen Wackerstein im Brett. Danke.

Disclaimer: keinerlei Sponsoring oder was auch immer.

Kategorie: Uncategorized Tags: , , . Permalink.

7 Responses to Lob der Telekom

  1. Renate Popp says:

    Frau Popp ist sehr hilfsbereit so könte die telekom,
    rightig aufbauen, ich wüntsche für telekom mehrere
    nette technicker!!!
    M.F.G. Zoltan Csabanko

  2. Markus Böge says:

    Guten Abend !!!
    Ich hatte ein Problem um ins Kundencenter zu kommen,,PW zurück setzen usw !!!
    Dank der Mitarbeiter von Telekom wurde ich sehr schnell geholfen und sage ein großes Dankeschön an Herrn Philipp Gauger aus Rostock !!! Sie haben mir gut und schnell geholfen,,,Weiter so !!!

  3. Philipp gauger says:

    Guten Abend !!!
    Ich hatte ein Problem um ins Kundencenter zu kommen,,PW zurück setzen usw !!!
    Dank der Mitarbeiter von Telekom wurde ich sehr schnell geholfen und sage ein großes Dankeschön an Herrn Philipp Gauger aus Rostock !!! Sie haben mir gut und schnell geholfen,,,Weiter so !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.