Berlin, Berlin…

…ich fuhr nach Berlin. Hoffe ich jedenfalls, denn unser ICE blieb ausgerechnet in den Kulissen von Bielefeld ewig stehen und hatte seitdem ne Dreiviertelstunde Verspätung. Meine Sorgen ob der dann doch etwas nächtlichen Ankunft erwiesen sich jedoch als unbegründet, im weiteren Verlauf des Abends, nun, der Nacht, passierte mir das in letzter Zeit selten erlebte aus-der-Kneipe-kommen, und es wird grade hell. Abgesehen davon, dass ich mir sagen liess, dass es überhaupt nicht bemerkenswert sei, im ICE zu kiffen, war alles sehr fein, ich hab nur natürlich alles vergessen, was ich auch noch bloggen wollte. Nur dass archive:wave wie eine Mischung zwischen Nirvana und Pink Floyd klingen und ich da mal nach gucken sollte, das blieb hängen. Das ist gut.

Jedenfalls, ich sollt ein paar Leute anrufen, heut ist in X-Berg Karneval der Kulturen, das auch so ne Sache wo ich denke, hihi, mal gucken, Vielleicht fällt mir der Rest des bloggenswerten später noch ein, ich sollte mir mehr Notizen machen. Nu ja.

Kategorie: ich gegen die wirklichkeit. permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere