Schäuble zurückrollen!

…weil das mit dem zurücktreten könnte ein Problem sein. Was ich will, sollte man sich aber denken können, und wer meint, ich sei geschmacklos, ich find Wolfgangs Überwachungs- und Kontrollfantasien nicht nur geschmacklos, sondern denk da schon eher in Richtung Menschenverachtung. Denn wer so wenig Ahnung von der Materie hat wie unser Innenminister und sich dennoch traut, in verantwortlicher Position Forderungen aufzustellen, wie er es tut, der achtet die Menschen, um die es geht, einen Scheißdreck. Jeder denkende Mensch hat schon seine Schwierigkeiten, anderen Menschen Entscheidungen und Forderungen zuzumuten, selbst wenn er mit der Materie vertraut und kompetenter Experte ist. Dass Schäuble keine Ahnung von den Sachen hat, die er fordert, beweist er täglich, zumuten will er sie uns dennoch, in vollstem Bewusstsein seiner Inkompetenz. Und das ist Menschenverachtung.
Ich lass mir von einem Mediziner sagen, dass mich die Kippen umbringen. Ich lass mir von gulli sagen, dass meine Blog-SEO besser sein könnte, und ich lass mir vom letzten Deppen auf dem g:b sagen, ich sei ein arrogantes Arschloch, nachdem ich ihn angepisst hab. Alle diese Leute sind zumindest in dem jeweils angesprochenen Gebiet kompetent. Schäuble ist inkompetent und mutet Leuten seine Forderungen zu, von denen er genau weiß, dass sie wissen, dass er Scheiße fordert. Das ist bewusste Volksverblödung, das ist gegen den Geist und gegen konkrete Gesetze jeder Verfassung, die den Namen „demokratisch“ verdient, und das gehört abgestellt. Und wenns Wolfgang nicht kapiert, dann muss man ihm das klarmachen.

Wolfgang halts Maul, und roll endlich ab. Danke.

Kategorie: ich gegen die wirklichkeit. permalink.

11 Responses to Schäuble zurückrollen!

  1. Oliver says:

    Haben sie das nicht alle? Haben nicht alle irgendwo die Inkompetenz gepachtet? Macht sich nicht schon seit einiger Zeit Rechtspopulismus und obiges unter deutschen Politikern breit? Ahnung hat er keine, die hatte auch Schily nicht und Kanther ebenso wenig – hinter ihm steht ein Ministerium und mal abgesehen von „Führungspersonal“ dort, überleben diejenigen diverse Minister und steuern das tatsächliche „knowhow“ bei. Er wagt sich weit vor? Und wer segnet es nachher ab oder habe ich Schäubles „Machtergreifung“ verpaßt? Richtig die Koalition bringts durch, diejenigen die auch mit „Experten“ aufwarten, eben jene winken es durch.
    Ist die Verblödung wie du sie bezeichnest deshalb heftiger zu tadeln, weil sie so offensichtlich daher kommt? Und was ist mit dem Rest? Wieviele Dinge btw., die Schäuble nun „anspricht“, sind auch auf Schilyschem Mist gewachsen bzw. modern schon seit Jahrzehnten in den leglislativen Kammern der Republik? Wie vieles davon z.B. ist schon im GG verankert und bedarf nur einer näheren Definition, eben ob Terrorismus eine Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung beispielsweise darstellt. Klar das alles macht mir Schäuble definitiv nicht angenehmer, aber andererseits hilft es nicht Galionsfigur abzusägen, denn was ist mit dem Rest? Es wird weitergehen, nur würde Volk jubelieren ob des Abgangs und die tatsächliche Problematik übersehen.

    Ich finds gut das er da ist, denn was er sagt kommt so oder so – nur dank ihm hörts auch jeder. Die gleichen Dinge schwammig formuliert oder von hinten durch die Brust ins Auge durchgedrückt, würde doch ehrlich gesagt kein Schein in der Republik wahrnehmen.

  2. Korrupt says:

    Nein, denk ich nicht. Ich hatte mit einigen Politikern schon zu tun, und in der Regel sind das kompetente Leute. Die natuerlich der Machtlogik unterliegen und entsprechend auch Muell vertreten, aber das teilweise wenigstens recht clever. Schaeuble stellt sich hier an wie der letzte Dep, und ich bin geneigt zu glauben, dass er wirklich schlicht keine Ahnung hat, wovon er redet. Siehe CSD-post vorhin – es gibt da durchaus mehrere Arten der Unfaehigkeit, und die von Schaeuble ist sehr schoen zur Kenntlichkeit entstellt.

    Ich halts von daher auch wichtiger, dass da was passiert, weil hier ist die Technik hinter der Machtpolitik in der Tat erstaunlich gut sichtbar. Wenn selbst hier nichts nachkommt, dann muesste ich ein groesseres Stueck Idealismus begraben. Wir haben selten Leute, die sich so explizit zum Feindbild melden, das letzte war Mayer-Vorfelder anno 97. Von daher, Schaeuble ist grossartig.

    Die andere Frage: auf was willst du raus mit deinem Text? auf einen hoffnungsfrohen Fatalismus un Richtung „Zwar geht die Welt unter, aber zumindest hab ichs schon immer gesagt und der Rest ist vergleichsweise zweitrangig“?

  3. Oliver says:

    Korrupt ich schieß nicht ins Blaue auf die Haßgruppe Politiker, ich gebe mich dem Credo hin Ausnahmen bestätigen die Regel. Und so nebenbei erwähnt ich hab außer von „außen“ gesehen nicht viel Ahnung von Bundespolitik, aber von Kommunalpolitik, dort wirkte ich mal lange Zeit mit für eine große Volkspartei.

    >Die andere Frage: auf was willst du raus mit deinem Text?

    Einfach das diese Fixierung auf diese Galionsfigur null und nichts bringt. Mach ich dich hier an? Nein, warum sollte ich – hier hat sich jemand Gedanken gemacht, was ich an anderen Stellen arg vermisse. Und bevor nun der Konter kommt, nach dem eigenen Umfeld zu schauen, ich kritisiere es überall und lege das „warum“ auch in mehr als nur „3“ Zeilen dar.

    >Ich halts von daher auch wichtiger, dass da was passiert, weil hier ist die Technik hinter der Machtpolitik in der Tat erstaunlich gut sichtbar.

    Klär mich auf was passiert, wenn denn Schäuble nun „zurückgetreten“ wird? Wird dann alles anders oder nur unaufälliger? Schily war da schon, gemäß deiner Aussage, „effizienter“, Volk bekam so gut wie nichts mit oder glaubt immer noch an die SPD, der er doch angehörte, besser war dennoch nichts – viele Nachwehen spüren wir heute erst. Jedenfalls wurde die Sau nicht in der Form durchs Dorf getrieben.

    Sag mir doch einfach nur was der symbolische Rücktritt eines Politikers bisher brachte, außer das jene sich aus der Verantwortung stahlen?

  4. DasFragezeichen says:

    Fein geschrieben. Zwar nicht gerade diplomatisch, aber dafür mir klaren Worten.

  5. Pingback:Schäuble! Wegtreten! » Blog Archiv » gulli-news über schaeuble-wegtreten.de und andere...

  6. Flo says:

    An der Sache, die Oliver da anmahnt, ist schon ein wenig was dran, aber für mich ist die Aktion und der generelle Kampf gegen Schäuble auch ein generelles Symbol dafür, daß man sich nicht jeden Scheiß gefallen lassen muß und die Fronten klarstellt.

    Sollte es weiterhin, nach Schäuble, zu solchen Gesetzesentwürfen kommen, denke ich, sind zumindest viele Bürger nun mittlerweile wachsamer und deutlich kritischer gegenüber der angeblichen Terrorbekämpfung.

    Daß der Typ vom Rednerpult verschwindet kann aber auf jeden Fall nicht schaden. Es gibt noch genug andere Spinner, die ihre Überwachungsphantasien gern publik machen und somit wird das Thema nicht mehr untergehen – davon bin ich zumindest bislang überzeugt.

  7. Oliver says:

    http://www.farliblog.de/pages/protest.html

    Genau da wird die eigentliche Problematik angegangen.

  8. Korrupt says:

    Ich versteh das problem noch immer nicht, aber ich muss auch nicht alles verstehen… mein Eindruck ist der, dass du nicht sehen magst, dass das eine das andere absolut nicht ausschliesst, dass es vollkommen unproblematisch und im Gegenteil hoechst folgerichtig ist, wenn man Big Evil W. Scheisse findet, dass man dann auch lokal, regional usw. die zustaendigen Abgeordneten be- und hinterfragt. Wenn ich mit „noch sinnvolleren“ und „noch effizienteren“ Aktionen um mich dreschen woellte, koennt ich auch Hanno anfuehren, *das* ist mal richtig geil. Aber ich muss gestehen, ich halte ein „Die Aktion ist aber viel besser wie die, also sollte man die lassen“ fuer bekloppt und muss das auch nicht diskutieren.

  9. Flo says:

    Beide Links finde ich für sich allein nicht wirklich überzeugend.

    Beim ersten werden härtere Strafen gegen verlogene und dumme Politiker gefordert, fein. Das wars aber auch schon. Und bitte was wird da jetzt konkret gemacht? Er will Meldungen über korrupte Politiker uä sammeln. Halte ich für sinnvoll und in der Masse für beeindruckend, aber die eigentliche Problematik sehe ich nicht nur bei Lobby und Poliitk in Form von Schmierereien und Lügen, sondern auch in deren Unwissenheit, sowie der Unwissenheit bei einem Großteil der „Bürger“ bezüglich all dieser Technik, derer sie sich bedienen und die sie instrumentalisieren. Das wiederum wird im zweiten Link recht gut zusammengefasst.

    Was mir bei all diesen Aktionen leider noch immer fehlt, ist ein oder zumindest eine überschaubare Zahl von Orten, an denen man eben solche Informationen und die möglichen Gegenaktionen sammelt und auf die man in diesem Punkt verweisen kann. Sonst ist das alles nichts halbes und nichts ganzes und kaum einer, außer den wirklichen „Freaks“, die sich sowieso schon für die Thematik interessieren, ihre Quellen haben und die neuen Quellen schnell finden, wird jemals davon erfahren.

    Bei diesem Schrieb hier hatte ich gerade ein derbes Déjà-vu. Das gibt mir zu denken. :o)

  10. Oliver says:

    Korrupt die Aktion dort ist „nicht besser als deine“, aber der Ansatz geht in die richtige Richtung. Ich sehe es einfach als, wie du es sagst, scheiße an den Prügelknaben auszupacken, weil die Deppen es erst schnallen wenn jemand mehr als Klartext redet.

    Das eigentliche Problem ist die Politik und es ist nonsense da herumzuwedeln mit „evil schäuble“ ohne zu wissen das ein Teil der Dinge die er sagt schon im GG verankert sind und nur noch näherer Definition, sprich den heutigen Umständen entsprechend, bedürfen.

    Art 10, 11 z.B. aus dem Bereich der Notstandsgesetzgebung. Stattdessen macht man debile Rollstuhlattacken und hofft auf einen Rücktritt, mancheiner fabuliert gar von Art 20 GG, Absatz 4 und hofft „im Notfall“ auf eine Art Tyrannenmord ohne zu wissen das auch dort ultima ratio gilt, die friedfertigen Lösungen ultimativ Vorrang haben. Und dann ist man glücklich, man hat was geschaftt. Nun bitte sehr die Antwort bist du mir immer noch schuldig, was erreicht man mit einem Rücktritt? Argumentiere ich wie du, so ist das eine „große Sache“. Zwar ohne Nutzen, aber ganz groß. Weil der andere Schwätzer, in dem Fall ich, kann auch nicht die Patenlösung bieten, ergo …
    Ein wenig kurz gedacht, oder? Ich denke über Nachhaltigkeit nach. Das ist eben der Punkt. Ist Schäuble weg denken die meisten „oh wie schön alles wird gut“ und dem ist nicht so. Desweiteren sorgt diese Gaui-Stimmung um Schäuble für eine massive Verkennung der tatsächlichen Situation. ES IST EBEN KAUM ETWAS NEUES DABEI. Genau darum gehts mir.

    Weißt du welche Aktion ich als prima ansehe? Aufklärung en detail. Und ob du es glaubst oder nicht, ich mache es da draußen auf dem Campus als auch anderswo.

    Und eines noch, du müßtest mich inzwischen lange genug kennen und auch meine Arbeit bei euch dort im Politikbereich als Moderator, das ich mich selbst beim Abwatschen irgendwelcher rechter Nasen kaum mit einem „geh sterben“ zufriedengab, sondern lang und ausführlich den Erklärbär gespielt hatte, ob in puncto Islam oder sonst irgendetwas.
    Und ich gebe mich nie und nirgends mit hirnlosem Aktionismus zufrieden, weder auf dem G:b, noch F!XMBR oder sonst irgendwo. Das mag dir nicht passen, das mag keinem passen – aber ich mache es eben, ich denke auführlich über etwas nach! Hirnloser Aktionismus gereicht allenfalls dazu eine Masse zu polarisieren, heute links und morgen rechts.

    Korrupt dann bin ich eben der Schwätzer, aber mir kann keiner vorwerfen ich hätte mir nicht Gedanken zu einer Sache gemacht. Und Korrupt, wir brauchen jetzt nicht darüber zu reden, das *du* dich auskennst, denn darum geht es gar nicht. Es geht um die Allgemeinheit und da laufen eben nicht überall die hoch belesenen Leute herum.

  11. Ich zitiere korrupt so gern, wenn es um diese Seite geht … „Widerstand muss Spaß machen!“ und – aber pssst, nicht weitersagen – um viel mehr geht es doch gar nicht. Glaubst Du ernsthaft, dass irgendjemand davon ausgeht, dass Schäuble zurücktritt, selbst wenn dort 100.000 Stimmen zusammenkämen?

    Und hier krankt nämlich etwas, das MIR so sehr stinkt: Ich würde Dir niemals dafür ans Bein pissen, dass Du den Erklärbär spielst oder Du auf dem Campus Leuten, die es nicht hören wollen, die Mechanismen der Welt nahelegst. Das ist DEIN Weg und ein wichtiger Teil des Puzzles, wenn schon nichts konkretes zu erreichen, wenigstens immer wieder der Stachel im faulen Fleisch dieses Staates oder dieser Gesellschaft zu sein. Ob Du dabei viel Änderung in dieser Gesellschaft erreichst, bleibst Du uns schuldig zu bewerten – denn dies ist doch auch die Messlatte, die Du an schaeuble-wegtreten.de anlegst. Verändert nichts, bringt nichts, ist Scheiße!

    Glaubst Du wirklich, Du bist hier der Einzige, der es gerallt hat, dass Schäuble nur ein Popanst im kranken System ist? Hälst Du Dich für geistig so elitär, dass Du der Meinung bist, für mich (oder korrupt oder die mittlerweile über 4000 Unterzeichner, *schulterklopf*) wären Deine Auslassungen bahnbrechend neu? Dann unterschreibe doch aus Spaß mal mit „DDDDDDD“ und „feeredfksfj“ (das wird dann gelöscht), dann siehst Du einen screen, der Dir das Gegenteil zeigt, wenn Du das denn sehen möchtest. Und ganz ganz ganz ganz ganz vielleicht bin ich gar nicht so dumm und unreflektiert, wie Du das gerne hättest nur vielleicht lege ich die Messlatte an diese Seite ganz woanders an als Du. Vielleicht reicht es mir, wenn sich Leute darüber Gedanken machen, was hier eigentlich passiert, vielleicht reicht es mir, mit dieser Seite ein kleines bescheidenes Teil des Puzzles zu sein, so klein und bescheiden wie der Erklärbär.

    Ich habe schon einige mails bekommen: dem einen war das ganze zu spießig getextet, dem nächsten fehlten Quellenangaben, dem nächsten war die Seite zu unseriös, einer hielt mich für die junge Union … ein jeder hat seinen Senf dazuzuquaken und jeder glaubt von sich, den Königsweg nicht nur zu kennen sondern auf ihm gerade heroisch unterwegs zu sein.

    Es steht Dir frei, zu unterschreiben oder es zu lassen und es steht Dir selbstverständlich frei, die Aktion zu kritisieren – mich erinnern Deine Auslassungen aber sehr an Monty Python:
    „Seid Ihr nicht die Volksfront von Judäa?“
    „VOLKSFRONT VON JUDÄA??? Verpiss Dich!! Wir sind die judäische Volksfront!“

    Schönen gruß
    pantoffelpunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere