CCC-Camp, Lebenszeilchen…

…weil gestern waren dann doch überwiegend Sachen, die noch nicht tickerreif sind. Aber hier ist alles sehr fein, dpk hab ich getroffen und festgestellt, dass ich ihn vollkommen ungerechtfertigt letztens noch im IRC angepfiffen hab, die hygienische Situation ist spannend, aber erträglich, und ich liess mir am Rande sagen, dass man von hier deswegen nicht nach ICQ connecten kann, weil AOL schlicht die ganze IP-Range des Camps ausgesperrt hat, da von hier doch ein paar dickere Sachen gefahren worden sind. Ich find das irgendwie ganz fein.
Heut mittag und abend sind ein paar sehr spannende Sachen, da freu ich mich grade drauf. Und heute rennt auch technisch wieder alles, gestern nacht ist der DHCP derbe und dauerhaft abgeraucht, und es war mir wirklich ein wenig zu blöd, nochmal zum Zelt zu schlappen, Datenklonummer notieren, zum Helpdesk zu stiefeln, feste IP geben lassen, zurückstiefeln… nun, ihr seht den Punkt. Außerdem muss ich mal wieder zu meiner Betrübnis feststellen, dass ich inzwischen zu einer Generation gehöre, die gelegentlich schlafen muss. Nun ja.

Aber: Ich hab meine erste Schäublone ausgeschnitten *stolzgugg*. Und der Schäublekritik mag ich grade noch einen weiteren Punkt anfügen: warum bitte trägt der Mann keine Glatze? Die Haare sind mal echt ein Schmerz im Arsch.

Kategorie: ich gegen die wirklichkeit. permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere