Den Doors-Film…

…hatte ich irgendwas um die 17 mal gesehen. Im Kino. Ich war jung, voller Ideale und konnte mir nicht vorstellen, warum man nach dem dritten Mal nicht weitermachen konnte, zu Deutsch, es war eine andere Zeit und ich ein anderer Mensch. Grade seh ich mir nach Jahren den Film wieder an und denke, ja, dass du den da xmal angeguckt hast, das versteh ich heut noch. Das beruhigt mich irgendwie. Der ist gross, und es ist ein Kriegsfilm, wie ihn Stone irgendwie immer macht, und man muss ihn gesehen haben.

Kategorie: ich gegen die wirklichkeit. permalink.

4 Responses to Den Doors-Film…

  1. mike says:

    Mhh, *Kopfkram* irgendwo weit hinten is, dass Du Doors hart blöd fandest, muss ich jetz mal die Korrelionen sortieren.

  2. Flo says:

    Korrelionen? Du meinst die in Alkohol eingelegten Kuddeln, oder? :p

    Merci für den Tipp. Guck ich mal rein, wenn ich ihn irgendwo auftreibe.
    Aus persönlichen Gründen mag *ich* wiederum den Herrn Sid Vicious gern, bzw das, was er halt so gemacht und von sich gegeben hat, sofern er mal nicht vollkommen dicht war. Von dem muß es auch ein paar Filme geben, aber ich bekam leider nie welche in die Finger. Aber jetzt, da Du sowas ähnliches erwähntest, da werde ich das wieder notieren, wieder vergessen und irgendwann bald(TM) dann auch mal bei $Anbieter schauen, was sich da tut.
    Vielleicht taugt Dir das ja auch, aber ich glaube fast, Du kannst mit den Sex Pistols und speziell mit dem Drogenopfer da nicht viel anfangen.

  3. „…warum man nach dem dritten Mal nicht weitermachen konnte…“

    Wer sagt denn so was?

  4. Korrupt says:

    Ich sag das.

    Vicious und die Sex Pistols interessieren mich durchaus, was Punkfilme angeht, muss ich abwer zugeben, ausser Johnny Guitar nix gesehen zu haben, aber den mocht ich sehr sehr gerne.

    Und die Korrellionen musst du wirklich mal sortieren, miker, weil die Doors bete ich seit undenklichen Zeiten an, ich schaetze, seit Zeiten, zu denen du noch zu sowjetischer Marschmusik onaniert hast, weils dein FDJ-Leiter so wollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere