Google: Lieber Lithium fürs Communitymanagement

Leichter WTF-Moment heute: Google-Adwords-Hilfeforen wurden auf Lithium umgestellt. Und Lithium ist nun schon ein wenig der Rolls-Royce unter den CRM-Systemen, nichtsdestoweniger machts ein wenig den Eindruck, als würde Daimler die Shuttlebusse zwischen den Stuttgarter Werken von einer Renault-Leasingfirma betreiben lassen. Das Ganze ist im englischsprachigen Bereich schon länger so, in .de war heute wohl der Switch.

Beispiel Analytics-Community: unter https://www.de.advertisercommunity.com/t5/Google-Analytics/ct-p/Google_Analytics zu finden (an den /t5/-Verzeichnissen erkennt man an sich immer die Lithium-Instanzen), man kann auch nen Blick auf die Source werfen und sieht dann die externen Scriptreferenzen a la https://googlede.i.lithium.com/html/assets/materialize.min.js usw.

Google Analytics Community, powered by Lithium

Google Analytics Community, powered by Lithium

Aktuell noch Gegenbeispiel Webmasterzentrale: hier noch die „alte Struktur“ a la https://productforums.google.com/forum/#!forum/webmaster-de und der Source, die an sich nur aus Inline-CSS und Javascript besteht.

Das Ganze ist wie gesagt im US-Raum schon länger live, ich bin da sogar schon ne Weile in Lithium-MyBusiness-Foren unterwegs gewesen, ohne es zu merken, wahrscheinlich, weil ich MyBusiness eh immer als Dauerbaustelle wahrnehme. Es scheint demnach eine sukzessive Umstellung zu sein, und irgendwie ist ein entsprechendes „Hey, Google switcht auf Lithium“ trotzdem nicht wirklich an mir vorbeigerauscht.

Nun ist Lithium ein sehr fettes CRM-System, und auch wenns meinen Geschmack persönlich nicht trifft: es ist schon ordentlich gemacht (und kostet nebenbei *richtig* viel Geld). Was mir in anderen Commuinity-Lösungen überdimensioniert scheint – diese ganzen ähnlich-aber-unterschiedlichen Foren/FAQ/QA/Feedback-Bereiche – ist in einer fetten Plattformumgebung wie der Googlehilfe wahrscheinlich wohl am Platz. Bewertungen, Incentives, Userrankings, you name it: was an Features, Funktionen, Gimmicks der neue heiße Scheiss im eher anstaubenden Communitybereich ist, Lithium kann es.

Suche nach "Google Lithium", .de, 01/2016

Suche nach „Google Lithium“, .de, 01/2016

Und irgendwie ist da Google auch schon ne Weile am Switchen, siehe die englischsprachige Plattformen. Wobei googlen nach „Google Lithium“ witzigerweise neben einer älteren Integrationsbeschreibung von Lithium in die Google Adwords-Community neben anderen Interpretationen der Suchanfrage einen alten Bekannten spuckt und sonst nichts, was ich in eine Überschrift zum Thema packen würde.

Es wundert mich zum einen, dass ich da aus keiner Ecke was in die Richtung gehört habe. Vorbehalt: Ich hab nicht gesucht, ich bilde mir nur ein, an sich irgendwann mitzukriegen, wenn Google was Dickeres umstellt. Ich hab auch in Bezug auf Lithium nicht wirklich ein Ohr am Boden, aber hatte vor Jahren mal noch einen Communityswitch mitbegleitet und hätte vermutet, wenn jetzt ausgerechnet Google auf sie setzt, wäre das irgendwo ne PR-Aktion wert gewesen. Weiter die Google Plus-Geisterstadtdisser, das ist doch eigentlich ein gefundenes Fressen für ein neues „Haha, alles tot dort“-Halali?

Ab davon: ich bin nun wirklich kein G+-Apologet, aber da frage ich mich schon rein aus Usabilitygründen: was bitte soll das? Google hat eine Communityplattform, sie haben eine Account-, Gruppen- und Nutzerverwaltung, sie haben Bewertungssysteme, sie definieren verdammte Bewertungs*standards* und ihre maschinenlesbare Auszeichnung mit. Sie haben Anwender, die eben diese Accountstrukturen nutzen, um für eben diese Strukturen beispielsweise Hilfe zu bekommen. Sie haben alles, was man für einen umfasssenden Conmmunity-Helpdesk braucht, und was sie je nicht haben, sollten sie aus guten Gründen besser zügig selber entwickeln. Und es geht ja nicht nur um das „Wenn ich hier die fünf Sterne für „Top Antwort“ klicke, steht in der Source XY, wenn ich das in meinem Shop mache, was anderes“, das ist doch auch das schlichte, oben angeführte „Bei Daimler wird Renault gefahren“ – und da kann Lithium noch so ein Höllenteil sein, ich find Lithium wie Renault an sich für völlig okaye Vertreter ihrer Spezies, aber irgendwie ists doch panne, selbst wenn man da vollkommen pragmatisch drangeht. Oder seh ich das komplett faslch?

Kategorie: Allgemein Tags: , , , . Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere