Kubuntu 16.04 – nach Login-Loop und Install-Freeze nun alles gut

Hmm, hmmm. Vorab: ich bin definitiv kein System-Setup-Guru und bisher durchaus glücklich mit den Kubuntu-Variationen auf der dicken Kiste (L/Xubuntu ist mir auf den Kleinen lieber). Updates waren bisher nie nen Act (ich meine, ich komm von 14.04) und brauchten, haha, höchst selten reboots :) Ein frisches LTS mag ich dann auch doch schnell daheim haben, und wenn das folgende „Ich rannte in ein etwas spezifischeres Problem, ging dann aber alles gut“ wem hilft (oder den Tag mit einem „Haha, Korrupt, du Vollhonk, wär alles viel einfacher gegangen, wenn bla“ versüßt), dann ists ja auch gut.

Von der 15.10 aus den angebotenen Distro-Upgrade auf 16.04 LTS über Muon angestoßen. Es lief alles an sich okay durch, die Konsolenmeldungen beim Update auf der 15.10 ließen auf nichts schlimmes schließen (Dependencyprobleme wegen noch nicht neu installiertem systemd), bis dann beim angezeigten Setup von libaccounts-glib der Updateprozess hing. Und hing. Und hing. Kein Zombie oder gestoppt via top, er machte einfach *nichts*.

Irgendwann wollte ich ihn dann abschießen (alles andere lief). Schließen ging nicht, kill ging nicht, ok, Neustart. Stellt sich raus, dass tatsächlich praktisch alles schon auf 16.04 war. Kiste fährt hoch bis zum Plasma-Login, da konnte ich mein Pass eingeben, Screen wird kurz schwarz, dann kam der Login wieder. Google nach Kubuntu login loop empfahl das Umbenennen der (wahrscheinlich kaputten) .Xauthority – also Strg-Alt-F1 zur Konsole, anmelden, mv .Xauthority .Xauthority.old und Strg-Alt-F7 zurück zunm grafischen Desktop.

Ergebnis: wie gehabt. Es war witzig, ich konnte mich auf beiden Bildschirmen separat versuchen anzumelden, mit dem richtigen Pass kam der Loop und mit einem falschen ein Fehler.

Reboot mit erweiterten Optionen und altem Kernel/Recovery brachte nichts. Wenn ich in Recovery versuchte, die Installation via dpkg zu reparieren, hing das System bei der Einrichtung der Ausgabe für Braillezeilen. Strg-C brach das ab und ließ einiges weitere durchlaufen, aber im Ergebnis landete ich wieder im Loginloop.

Lösung war, von dort wieder Strg-Alt-F1 Konsole, sudo su, passwort und mit apt-get update/apt-get upgrade die Installation dann (erfolgreich) abzuschließen. Er installierte da noch eine Portion Sachen nach, einiges Plasmabezogene (da schöpfte ich Hoffnung) und nach Vollendung hieß es dann einfach rebooten.

16-04 LTS. Der Weg war leicht geröllhaltig.

16-04 LTS. Der Weg war leicht geröllhaltig.

Und nun ists da und sieht fein aus. Ein wenig am Kleinscheißmachen bin ich noch, mit kaccessibleapp installiert sich ein Screenreader fix im Tray, den kriegte ich nur mit apt-get remove kaccessibleapp weg, aber dann war er auch weg. Ansonsten alles wie gehabt, gefühlt sind die NAS-Freigaben derb schneller im Dolphin, aber das lässt sich nach der Neustarterei grade schwer sagen.

Wenns wem hilft, fein.

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Kubuntu 16.04 – nach Login-Loop und Install-Freeze nun alles gut

  1. Korrupter says:

    Ich versteh kein Wort…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.