Mal wieder ne Todo…

…weil grade sammelts sich ein wenig, was zu bloggen wäre, und Sammelposts liegen grade auch offenbar voll im Trend, aber erst nochmal die re:publica, zu der ich grade ne zweite Anmeldung getätigt hab, wegen der wiederum ich doch noch den Banner eingebunden hab, zweimal sechzig Euren, nun ja, stattdessen bisschen Werbung machen ist zur Abwechslung ja auch mal schön. Außerdem find ich die Überschriftenfolge in der Sidebar so ganz allerliebst.

Einen der Punkte nochmal kurz andenken, was das überhaupt werden soll, ist auch ganz gut.

  1. Mal wieder ein wenig Resumee. Die letzten zwei Wochen haben sich einiges getan und ich sollt langsam an nem Punkt sein, mal ein vorläufiges Fazit zu ziehen.
  2. Ich trag mich seit einiger Zeit mit dem Gedanken, ein paar Gedanken mal wieder doch richtig… naja, so einigermaßen wissenschaftlich aufzubereiten. jetzt nicht grade, dass ichs als Artikel einreichen könnte, aber so in die Richtung, wo ein Prof froh wäre, weil er keine ellenlange Hausarbeit zu lesen hat, sondern was recht komprimiertes, und allenfalls ein wenig zu wenig Literaturverweise und die doch etwas knapp abgehandelte theoretische Hinterfütterung kritisieren würde.
    Thema: eine kleine Korrektur der herrschenden Meinung in Bezug auf Echtheit und Virtualität, bei der ne dezente Lanze für virtuelle Freundesnetzwerke, Communities etc. gebrochen wird und vor allem mit der Illusion aufgeräumt wird, im Meatspace sei das per se, da physisch, in der Regel „echter“ auf welche Art auch immer. Etwas Marx, ein wenig Luhmann, ich fürchte, eine Prise Goffman und vielleicht ein paar starke, im Sinne von streitbare, Thesen.
  3. Sara hats heute per Mail schöner gesagt, als ich es je sagen könnte, daher zitiere ich jetzt einfach zweimal:

    Sag mal, Randolf schreibt auf seinem hässlichen Blog, dass Ihr eine Doku machen wollt.

    Das ist alles wahr, ja. Konkret:

    Eine letzte Aufgabe wird dann aber noch vor uns stehen: wir (d.h. das alte gulli-Admin-Team um gulli, Korrupt und LexaT) werden in den nächsten Monaten eine Dokumentation zu der ersten gulli-Dekade herausbringen und wir freuen uns unter der Emailadresse 10Jahre@gulli.com über eure Materialien, Fotos, Anekdoten und Geschichten aus dem gulli.

    Zum einen mag ich mir da ein paar mehr Gedanken machen in naexxter Zeit und den Plan auch an dieser Stelle mal in die Runde rufen. Dazu gleich auch ein Gruß ans Soligrab, und die Anleitung, wie man ein Schaf fickt, hab ich schon in den Logs, die musst nicht mehr mailen.

  4. Ich kam heut mal wieder auf ne komische Drehbuchidee. Im Nachhinein fiel mir ein, dass das schon mal ein Thema war, bei dem ich hängenblieb. irgendwie… ich weiß nicht. Wenn ich sonst nichts mehr dringendes zu tun hab.
This entry was posted in das richtige leben im falschen, ich gegen die wirklichkeit, mac hell 2: net. Bookmark the permalink.

2 Responses to Mal wieder ne Todo…

  1. bert says:

    Na wenn die Schaffickanleitung da ist, kann ja nichts mehr schiefgehen. An die Mülleimerepisoden denke ich auch noch gern und natürlich an den gefälschten Dürrenmatt.
    Gibt’s eigentlich noch irgendwelches Material von diesem absurden Treffen auf Usedom? Mit MiH und Boogieman und Gandalf uns so? Hat da nich jemand peinliche Fotos gemacht?
    Und gab’s da nicht die Geschichte mit der Rückfahrt durchs dunkle Sachsen und den bösen Böhse-Onkelz-Autos…?

    Nun denn!

    b

  2. Pingback:Erfahrungen beim Buch schreiben… | Tales from the Mac Hell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.