Schweres Gerät, und ein 3D-Drucker

An sich Kleinkram, aber er freut mich und man schreibt sonst so viel über Zeug, das einen nicht freut. Nachdem wir in Kirchheim derbe klar Schiff in einem verbuschten Weinberg machen mussten und ich die nachdrückliche Kraft erleben konnte, mit der ein ordentlicher Freischneider dem Gestrüpp die Grenzen weist, waren wir a) etwas angefixt und fühlten b) dringend den Bedarf nebenan in Utopiastadt, wo die eine oder andere in Zukunft zu bespielende Fläche von der üblichen Brombeerbegrünung heimgesucht war.

Der Freischneider regierte. Und die Kettensäge.

Der Freischneider regierte. Und die Kettensäge.

Neuanschaffung. Nun, gebrauchte Neuanschaffung.

Neuanschaffung. Nun, gebrauchte Neuanschaffung.

Long story short, aus einem „nur mal gucken“ auf der Heimfahrt wurde ein „der hier isses!“ und eine Gebraucht-Freischneideranschaffung, und was soll ich sagen, die Kleine rennt und schneidet, dass es eine wahre Freude ist. Nur ein Problem ergab sich nach den ersten beiden Einsatztagen: der Chokestecker war wohl lose und nach einem ordentlichen Tagewerk weg. Konkreter: irgendwo unter Mengen von zerhäckseltem Gestrüpp, wo ich dann auch nochmal drüberging, weil man muss dem Glück ja ne Chance geben, aber nun. Ich nenn das „weg“.

Und nun druckt ja Sercan gelegentlich einige Sachen und ist seit einiger Zeit bei uns im AGOM-Team, und es war schlicht der erste Gedanke, „na, mess ich das Ding aus und frag ihn, ob das druckbar ist“. Klar sei es das und ich machte mich ans Messen. Tags drauf auf der Arbeit noch schnell die Details geklärt, und am nächsten Tag hatte ich zwei Chokestecker in der Hand und musste mir die zwei Millimeter selber ankreiden, weil ich da Innen- und Außenmaß durcheinandergebracht habe, aber reingesteckt, sitzt, passt, wackelt nicht und macht, was es soll. Ich überleg noch, ein wenig Sicherungsbefestigung zu machen, es scheint mir aber auch wirklich vibrastionssicher zu sitzen, mal sehen.

Chokehebel, gedruckt.

Chokehebel, gedruckt.

Zugegeben. ich hab erst heute geguckt, ob und wie es mit Ersatzteilen aussieht, und Stihl stellt das Modell ja nicht mehr her, aber man wirds wohl kriegen, und es wird auch nicht die Dreizehnneunzig plus Versand kosten, was man bei manchen anderen Kleinplastikteilen gelegentlich hat (Deltaschleiferhersteller, ich rede mit euch), es ist einfach eine feine, feine Sache, so eine Option zu haben und fühlt sich schlicht prima an. Meinen Dank an alle Beteiligten.

Disclaimer: ich bin nicht sicher, ob ich da selber mit schuld bin, weil neues Zweitaktgerät schraube ich erst mal viel viel auf und ab, weil man muss die Kleinen kennen, mögen und tätscheln können, wenn sie mal nicht wollen. Ich wüsst nicht, dass mir am Chokehebel was entgegenkam, es ist an sich alles grundsolide am Gerät, aber wer weiß. Weiter, natürlich müsste der Chopke eigentlich pinkmetallic sein, aber vielleicht wird das eh mal Spraydosenaction.

Kategorie: Allgemein Tags: , , . Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere