Barcampruhr, Tag eins, Rückblick…

Doch, das war interessant. Und angenehm – es ist einfach einiges Wasser den Neckar runter seit den Fundidebatten, und ich muss zugeben, in der einen oder anderen Veranstaltung zum Thema Kohle nur deswegen reingegangen zu sein, um zu sehen, wie entspannt und undogmatisch da endlich geredet werden kann.

Zuerst die größere Scheiße: mehreren Leuten ist Hardware geklaut worden – zumindest ein eeePC ist weg und diverse Gadgets. Es sieht nach nem Einzelnen aus, der da zugegriffen hat, einmal ne Tasche und ein paar mal in andere reingegriffen, und es ist schlicht scheiße – ich hatte den Rucksack auch gelegentlich stehenlassen und bin recht froh, dass alles gutging. Ich drück ohne große Hoffnung Daumen, dass da was wieder auftaucht. Und rate morgen zum Rucksack-mittragen. Auch wenns gelegentlich nervt. Scheint der Preis zu sein, den man für die angenehme Atmosphäre in einem offenen Haus zu zahlen hat.

BeimPowerpoint-Karaoke hab ich gewonnen – was mich ein wenig verlegen macht, war mein erstes mal selber mitgemacht, und nun, wohl auch ein Stück Glück mit den Folien, da waren ein paar derb fiese Sachen dabei. Und großen Spass und ne Jury, die, nun, hihi. Nicht ganz so fies wie auf der re:publica seinerzeit, aber, doch, durchaus mein Geschmack.

Joh, und jetzt noch ein paar Bilder und Eindrücke. Und ein guter Rat.


Es wurde doch live Kaffee geröstet - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Old economy im Hintergrund, new economy davor - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Auch die Möglichkeit zur Beichte war geboten - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Zeitgemäße Unterhaltungselektronik - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Ein anständiger Blogger raucht! - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Dankeschön an die Sponsoren - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Barcamper auf dem BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Neuer Lieblingsaufkleber - BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
Vor dem neuen Karstadt sollte man nicht parken... BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen
...auch nicht mit Mopped. BarcampRuhr 2008, Unperfekthaus, Essen

Kategorie: ich gegen die wirklichkeit, mac hell 2: net. permalink.

3 Responses to Barcampruhr, Tag eins, Rückblick…

  1. Malte says:

    Verdient gewonnen würde ich sagen!

  2. ackerpaul says:

    dein ewiges gejammer geht auch bei sechzig grad nicht raus.

    du solltest mal wieder zu den genforschern wechseln und mir sagen, wo obiges zitat herkommt. wenn du es nicht wissen solltest, dann sei nicht verzagt, sondern sag‘ mir, dass du es nicht wissen tust und ich will dir erleuchtung spenden.

  3. Pingback:BarCampRuhr: Impressionen | hirnrinde.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere