Widersprüche des Kapitalismus I

Während ich mit der Teuersten diesen Kommentar nachbesprach, kamen wir auf DDR- und BRD-Bezeichnungen für die politische Indoktrination Bildung an der Schule, und ich erwähnte, dass das bei uns Gemeinschaftskunde hieß. Im Nachhinein hätte ich „Gesellschaftskunde“ einen Tacken besser und „Konkurrenzkunde“ großartig gefunden, aber das ist natürlich viel zu ehrlich. Die Bezeichnung „Gemeinschaftskunde“ widerspricht jedoch der sonstigen neoliberalen Hirnwäsche in einer Klarheit, die offenbar schon wieder irgendwie in die Strategie passt. Immerhin fällt mir das jetzt doch erst reichlich spät nach dem Abi auf. Nun ja.

Kategorie: fundstücke, ich gegen die wirklichkeit. permalink.

4 Responses to Widersprüche des Kapitalismus I

  1. st. says:

    ich meine bei uns hiess das sozialkunde. oder werf ich da grade was durcheinander? an gemeinschaftskunde kann ich mich jedenfalls nicht erinnern, was an einem gesunden verdrängungsmechanismus liegen könnte, oke.

  2. Korrupt says:

    Vielleicht war das mit der Gemeinschaft auch eine, hihi, baden-württembergische Spezialitaet.

  3. st. says:

    habe grade meinen sohn gefragt, wie das fach bei ihm heisst. er meinte: „Sport.“

    ich glaube, man sollte im sinne der gemeinschaft die prügelstrafe doch wieder einführen?

  4. glidesurfer says:

    Bei uns heisst es Sozialkunde (Sachsen-Anhalt). Wobei ich mich gerade frage, wie man von einer Topfpflanze auf politische Bildung kommen kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.