Mal wieder, mein Mitleid hält sich in Grenzen…

…aber wegen mir hätts – mal wieder – ein Rücktritt doch auch getan. Aber sagt mal, können die Rechten eigentlich alle nicht Auto fahren? Ich seh da ganz enormes Humorpotential, das mit Autobahnen zu tun hat und in einer solchen Situation natürlich unangemessen und pietätlos ist, aber was die Titanic draus macht, da bin ich schon ein wenig gespannt drauf.

Kategorie: Uncategorized. permalink.

11 Responses to Mal wieder, mein Mitleid hält sich in Grenzen…

  1. Hans says:

    Und wieder einmal wurde ein aufsässiger Politiker ermordet!

    Haider sagte in einem Interview einmal dies:
    Haben Sie Angst vor einem Attentat?

    HAIDER: Nein, denn guten Menschen tut niemand was.

    Christus war auch gut und ist gekreuzigt worden.

    HAIDER: Ja, darum will ich ja kein Märtyrer sein.

  2. Korrupt says:

    Selten, ganz selten denke ich, haben VTs auch was Gutes. Wenn Rechte, die offenkundig eh nicht die Hellsten sind, versuchen, sich was auszudenken. Dann muessten sie doch an sich dermassen ueberfordert sein, dass sie auch nichts mehr anderes zustandekriegen. Aber wie man oben sieht, zumindest tippen oder copypasten geht offenbar noch.
    Trotzdem, waer ein netter Gedanke gewesen.

  3. Mein Mitleid gilt den Leuten, die den Dreck wegräumen mussten. Auch wenn es ihr Job ist: keine schöne Arbeit.

  4. Rene says:

    Nun, Österreich hat ein Problem weniger. Und nun zu den wichtigen Dingen des Lebens, was gabs zu Essen heute?

  5. Vielleicht können auch Österreicher einfach nicht Auto fahren? Wer weiss… aber dieses Mal ist es meiner Meinung nach zumindest kein Verlust.

  6. Paranoid Chesus says:

    Da mein Blog vermutlich dauerhaft übern Jordan ist, muß ich mich an anderer Stelle über diese Sache auslassen. Nämlich hier.

    Muhahahaaaaa. *scnr*

    Verfluchte Scheiße nochmal… (das war auf meinen Blogtod bezogen, denn selbst wenn sich das klärt, so hab ich grad eh keinen Nerv mehr)

    Und ja, der Kommentar ist definitiv von mir.

    Und nein, ich will nix hören. Kick bitte den Link aus der Blogroll, damit da keiner davon profitiert. Danke. – Falls Du mir nicht glaubst, daß ich es bin, was man aber am Schreibstil hoffentlich merkt, dann schreib ich Dir nochmal an anderer Stelle, aber für ne Mail hab ich heute auch keinen Nerv mehr. Kackdreck, verdammter, alles, jawoll.

  7. soligrab says:

    Die Frage, ob es Österreicher sind oder Rechtsradikale, die nicht Auto fahren können, bleibt zu klären. Vermutlich liegt die Wahrheit, wie so oft, in der Mitte… Putzig nur, wenn sich jemand wie der Nazijörg vor kurzem noch über die Lenkerqualitäten der anderen auszulassen bemüßigt sah, wenn nämlich z.B. ein „radikaler Nationalslowene“ hinterm Steuer sitzt.
    „Wer nicht Autofahren kann, hat keinen Führerschein zu haben“ – so hört sich das im Haider O-Ton an. Tja.
    Hätte er sich geglaubt, wären wir ihn nicht los…

  8. glidesurfer says:

    Gesoffen hatte er natuerlich auch; gut, was haette man von diesen wahnsinnig dummen Menschen wohl erwarten sollen…

  9. Korrupt says:

    Die Achse Haider-Beckstein, eindeutig. Zwei Mass gesoffen und mit nem „ichkannochfaaahn“ innen Phaeton.

  10. Bestrafer says:

    Das kommt davon, wenn man zu weit rechts faehrt ;)

  11. Pingback:Was “Endstation Rechts”… | Tales from the Mac Hell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere