Zehn Kilo…

…Posts, die an sich größtenteils aus „LOL“ „rofl“ oder „User ist gesperrt“ bestehen, schenkt man meinem werten Kollegen LexaT Glauben, hab ich in den letzten Jahren auf dem gullibrett abgesondert. Das ist irgendwie schon bedenklich, wenn ich mir das so überlege. Aber warum ich das jetzt auch extra blogge: ich freu mich grade. Gestern, bei den 9999 dachte ich scheisse, das wird bestimmt irgendein Deppendissen im Politikforum, da meinen grade wieder ein paar Leute, es sei nichts blöde genug, als dass man es nicht noch ausführlich diskutiert und dokumentiert haben müsste. Aber es kam alles ganz anders, ich musste ganz spontan x12x13 bei einer Lobpreisung, T.Raumschmiere betreffend, beipflichten.

Screenie 10.000 Posting auf dem gulli:board

Von denen gibts gleich auf die Ohren, ab Acht ist zwei Stunden Vertretungssendung ausser der Reihe beim darkerradio, und da kommt irgendwann auch was schönes von der Blitzkriegpop.

Kategorie: das richtige leben im falschen. permalink.

One Response to Zehn Kilo…

  1. ackerpaul says:

    herzlichen glückwünsch.

    wieviele anschläge sind das? wenn man alle buchstaben in 12pt aneinanderhängt, wie oft kommt man dann von ibbenbühren bis bielefeld und zurück? wievielen greisen mitbürgern hättest du in der zeit, die du foreneinträgeschreibend vor dem pc verbracht hast, über die straße helfen können? wiviele weitere akademische auszeichnungen könntest du heute besitzen, wenn du deine zeit nicht @gulli.com sondern in den universitäten dieser welt verbracht hättest? wieviele hektoliter bier und zentner tabak hast du in der zeit verkonsumiert? wieviele kg hautschuppen haben sich in wieviel tastaturen angesammelt? wieviele user hast du zur raison bringen können und wieviele davon haben glücklicherweise nach einem duell mit dem großen korrupt nie wieder eine tastatur angefasst, um ihre verbaldiarrhoe wahllos in das internet zu streuen?

    danke, gruß und weiter so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere