Impressumspflicht, oder Schnitzeljagd beim Bundestagspräsidenten (Update)

-update- Nu gibts eins! Die im folgenden Text erwähnten alten Seiten wurden offenbar redirected/geschlossen, wodurch das Schnitzeljagen leider nicht mehr wirklich funktioniert. -/update-

Ohne gültiges Impressum kann man sich heute ja mit einer .de-Domain nur wenig weit aus dem Fenster lehnen, bis die Abmahnung kommt, irgendwer wird schon irgendwie abmahnberechtigt sein und in irgend einem Wettbewerbsverhältnis stehen.

Auf eine erstaunliche Ausnahme von der Regel ist Alvar gestoßen, unser Präsident des Bundestags Norbert Lammert himself erspart sich die lästigen Pflichtangaben. Wobei… tut er das wirklich? Wenn man sich alles näher anschaut: nein, er tuts nicht. Auf den zweiten Blick ist alles da. Hervorragend versteckt und verteilt, eine Art Adressen-Schnitzeljagd. Wer selber schnitzeln will: Adresse, Mailadresse, Telefon und Faxnummer, es findet sich alles unter Domains, die alle auch mit http://www.norbert-lammert.de anfangen. Wer suchen will: nicht weiterlesen und viel Spass.

Aber fangen wir von vorn an.

Wer auf Lammerts Website „Kontakt“ aufnehmen will, kriegt ein Formular, das bitte mit Vor- und Nachname auszufüllen ist. Irgendwelche Daten oder Kontaktangaben zum Domaininhaber hingegen, wie im TMG vorgeschrieben – Fehlanzeige. Auch an anderen einschlägigen Orten der Site findet sich nichts dergleichen, auch wenn Lammert durchaus bereit ist, ein wenig von sich zu erzählen, Familie, letztens gelesene Bücher oder – ohne Vorwarnung – 10 MB schwere Videos, die sein Interesse fanden. Klickt man ein wenig durchs Frameset vor und zurück, findet sich auch eine Mailadresse.

Die Frame-URLS deuten ja schon drauf hin: es gibt noch eine, vermutlich ältere Alternativversion der Homepage, dort gibt es immerhin auch ein paar Telefonnummern. Jetzt hätten wir ja fast alles zusammen, allein, die Adresse, müssen wir wegen der wirklich zur Denic? Dort ist die der Bundestagsfraktion hinterlegt – zweifellos sensible, persönliche Daten, die man auf der eigenen Homepage verschweigen muss.

Aber auch adresstechnisch muss man nur genauer hinsehen, dann findet man die bei der Denic gemeldete Postanschrift auch auf der Site selbst. Man findet dort auch die Telefonnummer Lammerts, nicht nur die von Mitarbeitern.

Dafür muss man noch ein wenig weiterstöbern. Auf der aktuellen Homepage linkt die Landesgruppe NRW auch zur Landesgruppe NRW. In der 1024-Version findet sich indessen die Landesgruppe als Unterverzeichnis von Lammerts Homepage. Und klickt man dort dann auf Kontakt, dann findet sich, holla, eine Postanschrift.

Die der Landesgruppe. Aber wir wollen nicht so kleinlich sein, unter „Kontakt“ vielleicht wirklich einen direkten Postweg zum Domaininhaber finden zu wollen. Schauen wir also noch weiter. Die Liste der Abgeordneten findet sich auf der alten Landesgruppen-Seite ja auch noch. Und wenn man lange genug scrollt, ist unter der URL http://www.norbert-lammert.de/lg-nrw/mitglieder/Mitglieder.shtml tatsächlich auch Lammert mitsamt den Daten aufgeführt, die eigentlich ins Impressum gehört hätten. Außerdem findet sich ein Link zu seiner Homepage.

Insofern: doch, es ist alles da. Nicht ganz dort, wo mans sucht und wo es hingehört, aber immerhin.

Und ich weiß, es gehört sich nicht: aber wer ein wenig Spass haben will, schaue sich mal den Sourcecode seiner Seite an und insbesondere den Noframes-Bereich. Fachleute am Werk. Wahrscheinlich wars wirklich nur ein Versehen. Nur: was hat ein Instrumentenladen mit unserem Bundestagspräsidenten und seiner Webseite zu tun?

Kleiner Nachtragsedit. Es mögen ja die Leute handgestrickte Webseiten haben, das ist ja alles schön und gut. Wenn dann aber im Bundestag so Sachen beschlossen werden, die Webmaster nicht nur betreffen, sondern ihnen gelegentlich wegen irgendwelcher Formfehler teure Abmahnungen eingebracht haben… nun ja, wer da alles mitbeschließt und selber offenbar nicht in der Lage ist, die eigene Seite wenigstens diesbezüglich im Schuss halten zu lassen – Lammert wirds sich leisten können, da nicht grade den Nachbarsjungen zu engagieren, der für nen Fuffi im Monat ein wenig HTML kann – das spricht ein wenig für sich und auch für das große Ganze.

Kategorie: das richtige leben im falschen, fundstücke. permalink.

5 Responses to Impressumspflicht, oder Schnitzeljagd beim Bundestagspräsidenten (Update)

  1. Pingback:» Spass mit Frames… « Trash-Log Blog Archive

  2. Pingback:Lammert und das TMG - Impressum, Aufgabe, Sein, Einfach, Tales, Hell, Lammert, Link - KRiZZi'S BLoG

  3. Kim says:

    ich tippe ja eher auf Möchtegern SEOs im Zusammenhang mit dem Instrumentenladen :-)

  4. Pingback:Statt Diskurslogik: Politik und Internet, kurz zwischenrein | Tales from the Mac Hell

  5. Pingback:Digitale Heden und die ePetitionen | Ennos Testwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere