Überwachung? Schutz!

Kurz nur und leider ohne Bild: auf Bochumer U-Bahnstationen wird man nicht mehr videoüberwacht, sondern videogeschützt. Mit dem Text „Diese Station ist videogeschützt“ stehen die üblichen Hinweisschilder in der Gegend, und ich muss zugeben, ich fühl mich gleich viel besser, wenn mich ne Kamera nicht nur überwacht, wenn ich grade von irgendwelchen rivalisierenden Jugendbanden zu Klump getreten werde, sondern mich tatsächlich auch tatkräftig schützt. Danke, Bogestra!

Kategorie: fundstücke, ich gegen die wirklichkeit. permalink.

5 Responses to Überwachung? Schutz!

  1. tAXMAN says:

    Dein Sorge ist doch ’ne andere, aber eben völlig unbegründet. guggs hier

  2. Korrupt says:

    Ich hab grade in der Source geguckt, ob was zu restaurieren war, aber da war kein Link und nix. Nochmal?

  3. tAXMAN says:

    Komisch! Dann gibt es den Link eben per Nachtrag und ohne „Verkleidung“ :
    http://www.welt.de/politik/article1018727/Gesichtserkennung_faellt_im_Praxis-Test_durch.html

  4. brutzel says:

    videoschutz? hm, sei bloß auf der hut, vielleicht hat die bogestra gatlink kanonen und die vid. kamera’s gekoppelt. oder die kamera’s verschiessen desintegrierende laserstrahlen, wäre auch viel sauberer.

  5. Pingback:Ein wenig Technik- und Medienskeptizismus… | Tales from the Mac Hell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.